Das aktuelle Wetter NRW 21°C
1. Bundesliga

FC Bayern: Nachwuchsmann Weihrauch wird Profi

28.06.2012 | 15:54 Uhr

Nachwuchsspieler Patrick Weihrauch hat vom deutschen Fußball-Vizemeister Bayern München einen Profivertrag erhalten. Der 18 Jahre alte Angreifer erhält einen Zweijahresvertrag.

München (SID) - Nachwuchsspieler Patrick Weihrauch hat vom deutschen Fußball-Vizemeister Bayern München einen Profivertrag erhalten. Der 18 Jahre alte Angreifer, der zuletzt mit der U19 das Endspiel um die deutsche Meisterschaft erreicht hatte, erhält einen Zweijahresvertrag. Weihrauch wird überwiegend in der Bayern-Reserve eingesetzt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Liga-Baustellen - Personalprobleme und sportliche Sorgen
Fußball
Sportlicher Fehlstart, Personalprobleme oder hektisches Treiben vor dem Transferschluss - bei diversen Clubs der Fußball-Bundesliga existieren in der noch jungen Saison einige Baustellen.
Bayern München verpflichtet Alonso - Real vermeldet Einigung
Alonso
Real Madrid hat am Freitag eine Einigung mit dem FC Bayern München über einen Wechseln von Mittelfeldspieler Xabi Alonso vermeldet. Der spanische Spitzenverein schrieb dies auf seiner Internetseite. Alonso soll bei Bayern die Ausfälle von Bastian Schweinsteiger und Thiago Alcántara kompensieren.
Werder Bremen verlängert langfristig mit Talent Busch
Fußball
Werder Bremen hat Abwehrtalent Marnon Busch mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet. Der 19-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.
Peinliche TV-Panne von Kabel 1 bei Gladbach-Übertragung
TV-Panne
Der Fernsehsender Kabel 1 hat die Europa-League-Qualifikationsspiele von Borussia Mönchengladbach übertragen und sich beim Rückspiel gegen Sarajevo eine peinliche Panne erlaubt. Nach der Halbzeitpause verpassten die Fans mehrere Minuten des Spiels. Vom Sender gab's dazu noch fiesen Wortwitz.
Kein Elferstreit zwischen Gladbachs Hrgota und Hazard
Elfmeter
Branimir Hrgota hatte schon einen Doppelpack gegen Sarajevo erzielt, als Borussia Mönchengladbach einen Elfer bekam. Thorgan Hazard schnappte sich den Ball und verwandelte. Streit gibt es deshalb nicht.