Das aktuelle Wetter NRW 13°C
1. Bundesliga

FC Bayern: Nachwuchsmann Weihrauch wird Profi

28.06.2012 | 15:54 Uhr

Nachwuchsspieler Patrick Weihrauch hat vom deutschen Fußball-Vizemeister Bayern München einen Profivertrag erhalten. Der 18 Jahre alte Angreifer erhält einen Zweijahresvertrag.

München (SID) - Nachwuchsspieler Patrick Weihrauch hat vom deutschen Fußball-Vizemeister Bayern München einen Profivertrag erhalten. Der 18 Jahre alte Angreifer, der zuletzt mit der U19 das Endspiel um die deutsche Meisterschaft erreicht hatte, erhält einen Zweijahresvertrag. Weihrauch wird überwiegend in der Bayern-Reserve eingesetzt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Werder feuert Robin Dutt - Skripnik neuer Bremen-Coach
Trainerentlassung
Werder Bremen hat nach der 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Köln die Reißleine gezogen und Trainer Robin Dutt entlassen. Wie der Verein via Twitter verkündete, wird Viktor Skripnik den Tabellenletzten der Bundesliga ab sofort trainieren.
Werder trennt sich von Trainer Dutt - Skripnik übernimmt
Fußball
Der SV Werder Bremen hat sich von Trainer Robin Dutt getrennt. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Samstag mit. Der Tabellenletzte reagierte damit auf den schlechtesten Saisonstart in der Erstliga-Historie des Vereins.
LIVE! Der BVB startet mit Bender und Durm gegen Hannover
BVB
Nach dem 4:0 in Istanbul schöpft der zuletzt wankende BVB Mut für die Bundesliga. Vor allem die Fortschritte in der Defensivarbeit schüren den Glauben an den erhofften Neustart nach fünf sieglosen Spielen in Folge (vier Niederlagen). Zum Liveticker (Anstoß 15.30 Uhr)!
Wolfsburg will Serie gegen unbesiegte Mainzer ausbauen
Fußball
Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg will nach vier Pflichtspielsiegen nacheinander auch gegen den FSV Mainz 05 am Sonntag (15.30 Uhr) seine Erfolgsserie ausbauen.
Werder verliert 0:1 gegen Köln - Ende der Ära Dutt?
Fußball
Resigniert saß Robin Dutt auf der Bank und registrierte mit verbitterter Miene den nächsten Tiefpunkt von Bundesliga-Schlusslicht Werder Bremen - und womöglich das Ende seiner Amtszeit. Eine bittere Heimpleite gegen Aufsteiger 1. FC Köln hat die Krise der Hanseaten weiter verschärft.