Das aktuelle Wetter NRW 20°C
1. Bundesliga

Essen-Schönebeck verlängert mit Torfrau Weiß

27.05.2012 | 22:08 Uhr

Torhüterin Lisa Weiß hält dem Frauenfußball-Bundesligisten SG Essen-Schönebeck die Treue. Die 24-Jährige verlängerte ihren Vertrag beim Revierklub bis 2014.

Essen (SID) - Torhüterin Lisa Weiß hält dem Frauenfußball-Bundesligisten SG Essen-Schönebeck die Treue. Die 24-Jährige, die nach einem Kreuzbandriss im Juni erst am vergangenen Spieltag wieder zwischen den Pfosten stand, verlängerte ihren Vertrag beim Revierklub bis 2014.

"Ich freue mich, das Lisa wieder fit ist. Sie wird in dem jungen Team, obwohl sie auch erst 24 Jahre ist eine Führungsrolle übernehmen", sagte Trainer Markus Högner über Weiß, die im Februar 2010 ihren bislang einzigen Einsatz in der deutschen Nationalmannschaft hatte.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
BVB gewinnt in Augsburg
Bildgalerie
BVB
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor
Schalke verpatzt Auftakt
Bildgalerie
Schalke
Bayern gewinnt Saisonauftakt
Bildgalerie
Bundesliga
Aus dem Ressort
VfL-Talent Arnold hat im Nationalteam "Blut geleckt"
Fußball
Als Linksverteidiger hätte Maximilian Arnold es einfacher. Auch als Rechtsverteidiger wäre der 20-Jährige wahrscheinlich schon längere Zeit Nationalspieler und womöglich sogar Weltmeister.
Schweinsteiger fehlt dem FC Bayern noch länger
Fußball
Der FC Bayern München und auch Bundestrainer Joachim Löw müssen noch einige Zeit ohne Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger auskommen. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft laboriert ebenso wie Bayern-Kollege Franck Ribéry an Patellasehnen-Problemen.
HSV-Trainer Zinnbauer: «Ich habe Bock auf 1. Liga»
Fußball
Erfrischend, selbstbewusst und mit klaren Ansagen hat sich Trainer-Nobody «Joe» Zinnbauer bei seiner ersten Pressekonferenz vor einem Dutzend Kamerateams gezeigt.
Ampel wieder auf Rot: Verkorkstes Jahr für Ribéry
Fußball
Das Glück währte nur kurz. Strahlend lief Franck Ribéry nach seinem Comeback-Treffer gegen den VfB Stuttgart vor die Fankurve und genoss den Jubelsturm der Bayern-Anhänger.
Hitzfeld schließt Rückkehr in den Trainerjob aus
Fußball
Zweieinhalb Monate nach dem Aus mit der Schweizer Nationalmannschaft im WM-Achtelfinale hat Ottmar Hitzfeld ein Comeback als Fußball-Trainer ausgeschlossen.