Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Bundesliga-Spielplan

Dortmund gegen Bremen - 50. Bundesliga-Saison beginnt wie die erste

26.06.2012 | 13:15 Uhr
Dortmund gegen Bremen - 50. Bundesliga-Saison beginnt wie die erste
Eine Begegnung mit großer Geschichte: Die Bremer und Dortmunder legen eine Schweigeminute für den verstrobenen Timo Konietzka ein, der beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften eine wichtige Rolle spielte.Foto: imago

Frankfurt/Main.  In rund zwei Monaten beginnt die Bundesliga-Saison 2012/2013 - und sie beginnt mit einem Klassiker: Der amtierende Meister Borussia Dortmund empfängt Werder Bremen. Es ist eine Begegnung mit großer Historie.

Mit dem ersten Spiel der Bundesligasaison 2012/13 gestattet sich die Deutsche Fußball-Liga (DFL) am 24. August bewusst eine kleine Reminiszenz an den Start der höchsten deutschen Fußball-Klasse vor genau 49 Jahren: Zum Auftakt der Jubiläumssaison stehen sich dann der amtierende Meister Borussia Dortmund und Werder Bremen gegenüber - diesmal in Dortmund und nicht wie damals in Bremen. "Die Fans können sich auf ein tolles Eröffnungsspiel freuen", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Aber nicht nur die Fans freuen sich. Auch Meistertrainer Jürgen Klopp ist schon heiß auf die neue Saison. "Die Vorstellung des Spielplans weckt in mir immer das Gefühl, dass es bald wieder los geht", sagte Klopp. "Sie ist der erste Schritt in die neue Saison. Ein langer Urlaub endet bald, und ich freue mich schon extrem auf die Jungs und darauf, endlich wieder auf dem Trainingsplatz zu stehen. Dass wir die Saison gegen einen Topverein wie Werder Bremen eröffnen können, ist der Wahnsinn für uns alle. Gerade auch für die Zuschauer."

Kein Bildmaterial vom Konietzka-Tor

Bremen kann sich nach dem Auftakt beim Meister am zweiten Spieltag zudem über das Nordderby gegen den Hamburger SV im Weserstadion freuen. Das Premieren-Tor der Saison 1963/64 erzielte der Dortmunder Friedhelm "Timo" Konietzka. "Die Kameras waren damals nicht auf der Höhe, deshalb gibt es von diesem Treffer leider kein Bildmaterial", sagte Watzke.

Wer den ersten Treffer in der Bundesliga für den 52. Bundesliga-Novizen SpVgg Greuther Fürth erzielen wird, ist noch offen. Im ersten Spiel im Oberhaus wird es im bayerischen Duell mit dem FC Bayern München jedoch sicher nicht einfach werden.

Düsseldorf womöglich ohne Fans im Derby gegen Gladbach

Die Freude auf die erste Heimpartie im Oberhaus seit 1997 dürfte in Düsseldorf getrübt sein. In Zusammenhang mit dem frühzeitigen Platzsturm der Fans im entscheidenden Relegationsspiel gegen Hertha BSC droht dem Verein weiterhin ein Geisterspiel zum Heimauftakt am zweiten Spieltag. Der Ausgang des sportgerichtlichen Verfahrens des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gegen die Fortuna ist noch offen. Ausgerechnet gegen den Rivalen Borussia Mönchengladbach müssten die Fans draußen bleiben. Auch Eintracht Frankfurt steht nach dem direkten Wiederaufstieg auf Geheiß des DFB möglicherweise ein Spiel vor teilweise leeren Rängen gegen Bayer 04 Leverkusen ins Haus.

Während die Anstoßzeit für die Saisoneröffnung am Freitag in Dortmund (20.30 Uhr) bereits steht, wird die zeitgenaue Terminierung der anderen Partien "in den kommenden Tagen" erfolgen, wie der für den Spielbetrieb verantwortliche DFL-Geschäftsführer Holger Hieronymus erklärte. Er verkündete zudem, dass es auch in den kommenden Jahren keine Änderungen an der Spielplangestaltung geben werde. Damit wird auch weiterhin in der Rückrunde so gespielt, wie in der Hinrunde angetreten wurde. Flexible Ansetzungen - wie etwa in der englischen Premier League - werde es nicht geben, sagte Hieronymus.

2. Liga: Hertha BSC und Kaiserslautern mit Heimspielen

Die 2. Liga beginnt bereits am 3. August. Absteiger Hertha BSC empfängt den SC Paderborn, der 1. FC Kaiserslautern den FC Union Berlin. Der 1. FC Köln muss zu Eintracht Braunschweig. Auch in der 2. Liga gibt es ein bayerisches Duell zum Auftakt: Der SV Jahn Regensburg muss zum TSV 1860 München.

Die Rückrunde in beiden Profiligen startet nach der Winterpause am 18. Januar 2013. Das Bundesligafinale wird am 18. Mai 2013 ausgetragen, die 2. Liga endet einen Tag später. (dapd)



Kommentare
24.07.2012
09:43
Als die Bundesliga begann, 1963, fiel das erste Tor,
von Cooler | #3

wenn ich mich recht erinnere, nach ca. 36 Sekunden, durch Timo Konietzka. Jetzt wird es wohl nur 15 Sekunden dauern:)

26.06.2012
17:42
Dortmund gegen Bremen - 50. Bundesliga-Saison beginnt wie die erste
von Rentner4rr | #2

gegen Werder gibs sofort einen verbraten

26.06.2012
16:59
Dortmund gegen Bremen - 50. Bundesliga-Saison beginnt wie die erste
von Unverkennbar | #1

Gibt es noch irgendeine Spielkonstellation von Mannschaften, die kein "Klassiker" oder "Derby" ist, bei der es keinen "Favoritenschreck" oder "Angstgegner" gibt?

Aus dem Ressort
Schalke hat die Chance zur Wende
Vorschau
Wenn nicht jetzt, wann dann? Der FC Schalke 04 hat in einer Woche drei Heimspiele gegen den VfL Wolfsburg, Chelsea FC und den FSV Mainz 05 - die Chance zur Wende ist gegeben. Und Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking hat 23 Jahre nicht mehr auf Schalke gewonnen.
Traumspiel - Paderborn will keine „BVB-Filiale“ sein
West-Duell
Sechs ehemalige Spieler von Borussia Dortmund spielen in Paderborn. Am Samstag um 15.30 Uhr sind sie beim West-Duell zwischen dem SCP und dem BVB Gastgeber gegen ihren alten Klub. Für die meisten Kicker ist die Partie das Traumspiel in der Fußball-Bundesliga.
Huntelaar fordert ein Umdenken der Schalker Mannschaft
Huntelaar
Der FC Schalke 04 hat sich in der Fußball-Bundesliga durch den schwachen Start in Zugzwang gebracht. Das wurmt vor dem ganz wichtigen Spiel am Samstag um 15.30 Uhr gegen den seit zehn Pflichtspielen unbesiegten Tabellenzweiten VfL Wolfsburg vor allem Torjäger Klaas-Jan Huntelaar.
Hopp-Club 1899 Hoffenheim schreibt weiter rote Zahlen
Fußball
Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim hängt weiter am Tropf von Milliardär und Mäzen Dietmar Hopp. Die Spielbetriebs-GmbH der Kraichgauer schrieb auch im Geschäftsjahr 2013/2014 Rote Zahlen.
Veh vor emotionalem Heimatduell gegen Augsburg
Fußball
Die Nächte von Armin Veh als Trainer des VfB Stuttgart sind spürbar unruhiger geworden. "Wenn Du am elften Spieltag Letzter bist, schläfst Du nicht mehr so ruhig", räumte der Coach vor dem emotionalen Heimspiel am Sonntag (17.30 Uhr) gegen seinen Heimatverein FC Augsburg ein.
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen