Das aktuelle Wetter NRW 13°C
1. Bundesliga

Boykott in Dortmund: 96-Fans wollen schweigen

07.10.2012 | 13:50 Uhr

Die Fans von Fußball-Bundesligist Hannover 96 planen beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund am Sonntagabend erneut einen Stimmungsboykott.

Hannover (SID) - Die Fans von Fußball-Bundesligist Hannover 96 planen beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund am Sonntagabend erneut einen Stimmungsboykott. Aus Protest gegen die aus ihrer Sicht einseitige Diskussion über eine jahrelang genutzte Fahne mit dem Konterfei des Serienmörders Fritz Haarmann haben die Ultras des Klubs zum Schweigen aufgerufen. Einige Fans, die in der Vergangenheit trotz Verbotes wiederholt die umstrittene Flagge geschwenkt hatten, waren vom Verein im Vorfeld des Europa-League-Spiels gegen Levante (2:1) mit einem Stadionverbot belegt worden.

"Es ist schade, dass es da irgendwelche Konflikte gibt zwischen Fans und Präsidium, aber das hat uns nicht zu interessieren", sagte Mittelfeldspieler Lars Stindl: "Ich hoffe das ändert sich wieder." Bereits am Donnerstag hatten die 96-Anhänger ihre Mannschaft in den Anfangsminuten nicht wie üblich unterstützt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Köln-Spiel wohl letzte Chance für Werder-Coach Dutt
Fußball
Selbst dem redegewandten Robin Dutt helfen gegen den 1. FC Köln Worte allein wohl nicht mehr. Wenn Schlusslicht Werder Bremen am Freitagabend den Aufsteiger aus Köln empfängt, geht es auch um die sportliche Zukunft des 49 Jahre alten Trainers.
Schalke fährt ohne Kevin-Prince Boateng nach Leverkusen
Personal
Schalke-Trainer Roberto Di Matteo muss erneut seine Offensive umbauen. Die Königsblauen treten am Samstag in Leverkusen ohne den verletzten Kevin-Prince Boateng an. Mögliche Boateng-Vertreter sind Max Meyer und Eric Maxim Choupo-Moting.
Showdown zwischen Barça-Liebhabern Favre und Guardiola
Fußball
Sie gelten als die absoluten Vorzeigetrainer in Deutschland und haben mit ihrem Wirken die Fußball-Bundesliga enorm bereichert. Ihre Idee vom modernen Spiel ist in vielen Bereichen ähnlich, sie verlangen von ihren Spielern vor allem Flexibilität und Intelligenz.
Sporting legt Protest bei der Uefa gegen 3:4 auf Schalke ein
Protest
Sporting Lissabon will sich nicht mit der 3:4-Niederlage im Champions-League-Spiel beim FC Schalke 04 am Dienstag abfinden. Anlass ist der unberechtigte Handelfmeter, den Eric Maxim Choupo-Moting in der Nachspielzeit zum Siegtreffer genutzt hatte.
Hjulmand arbeitet in Mainz noch am Vertrauen
Fußball
Kasper Hjulmand verspürt nach vier Monaten beim Fußball-Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 noch nicht volles Vertrauen von seinen Spielern.