Das aktuelle Wetter NRW 9°C
1. Bundesliga

Boninsegna-Büchse kehrt nach Gladbach zurück

14.06.2012 | 11:26 Uhr

Die weltberühmte Büchse, die Roberto Boninsegna 1971 im Europapokalduell der Landesmeister in Mönchengladbach getroffen hatte, kehrt nach 41 Jahren zur Borussia zurück.

Mönchengladbach (SID) - Die weltberühmte Büchse, die Inter-Mailand-Torjäger Roberto Boninsegna 1971 im Europapokalduell der Landesmeister auf dem Bökelberg in Mönchengladbach getroffen und niedergestreckt hatte, kehrt nach 41 Jahren zur Borussia zurück. Die Borussia unter Trainer-Professor Hennes Weisweiler hatte am 20. Oktober 1971 sensationell 7:1 gegen das Starensemble der Lombarden triumphiert, doch aufgrund des Büchsenwurfs gegen Angreifer Boninsegna wurde das Spiel annulliert und auf neutralem Platz (Berlin) neu angesetzt. Nach dem 2:4 in Mailand kamen die Fohlen im Olympiastadion über ein 0:0 nicht hinaus und schieden aus.

Die Dose war ursprünglich vom Schiedsrichter des damaligen Spiels, dem Niederländer Jef Dorpmans, mitgenommen worden. Jahre später übergab Dorpmans seinem Verein Vitesse Arnheim die Dose für das dortige Vereinsmuseum. Der niederländische Ehrendivisionär hat die Borussia nun zu einer Übergabe der Cola-Dose am 22. Juni nach Arnheim eingeladen.

"Anlässlich des 40. Jubiläums des Büchsenwurf-Spiels im vergangenen Oktober haben wir Kontakt zu Vitesse Arnheim aufgenommen und angefragt, ob wir dieses mit Borussias Geschichte so eng verbundene Erinnerungsstück für unser künftiges Museum bekommen dürfen", sagte Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers. "Dass die Dose nun nach 41 Jahren nach Mönchengladbach zurückkehrt, ist eine wunderschöne, freundschaftliche Geste von Vitesse Arnheim, und wir freuen uns sehr auf die Übergabe in der kommenden Woche."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Watzke verlangt "Blut, Schweiß und Tränen" von BVB-Spielern
BVB
Mit deutlichen Worten hat sich Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke auf der Aktionärsversammlung an die BVB-Spieler gewandt: Er forderte "Blut, Schweiß und Tränen". Wer, wie in der zweiten Halbzeit beim 2:2 gegen Paderborn, im Verwaltungsmodus spielen wolle, sei Fehl am Platz. 
Reus meldet sich auf Facebook zu Wort: "Ich komme wieder"
Reus
Zwei Tage nach seiner erneuten Verletzung blickt BVB-Spieler Marco Reus schon wieder nach vorne. Auf Facebook bedankte sich der Pechvogel, der nach einer anderen Blessur gerade erst wieder in Form kam, für die vielen Genesungswünsche. Und Reus versprach: "Ich komme wieder!"
Rücktritt! Veh übernimmt Verantwortung für VfB-Krise
Fußball
Armin Veh hat aus der sportlichen Krise des VfB Stuttgart radikale Konsequenzen gezogen: Der einstige Meistertrainer trat noch am Sonntag wenige Stunden nach der Heimniederlage gegen den FC Augsburg zurück, wie der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga bekanntgab.
Bayern-Torwart Neuer ist Kandidat für FIFA-Weltelf
Fußball
Deutschlands Nationalkeeper Manuel Neuer ist einer der fünf Torhüter-Kandidaten für die FIFA-Weltauswahl 2014.
Armin Veh tritt als Cheftrainer beim VfB Stuttgart zurück
Veh
Einen Tag nach der 0:1-Niederlage beim FC Augsburg hat Armin Veh seinen Job als Trainer von Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hingeschmissen. Er sei der Überzeugung, dass der VfB nur mit Hilfe eines neuen Trainers zurück auf Erfolgskurs finden könne.