Das aktuelle Wetter NRW 14°C
1. Bundesliga

Bild: Dutt soll Werder-Coach werden

22.05.2013 | 21:47 Uhr

DFB-Sportdirektor Robin Dutt ist, nach Informationen der Bild-Zeitung, angeblich heißer Kandidat für den Trainerposten beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen.

Bremen (SID) - DFB-Sportdirektor Robin Dutt ist angeblich heißer Kandidat für den Trainerposten beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen. Nach Informationen der Bild-Zeitung soll die Geschäftsführung der Hanseaten um Thomas Eichin bereits mit dem ehemaligen Coach von Bayer Leverkusen und des SC Freiburg verhandelt haben. Ob Dutt seinen Posten beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) aufgeben will, sei allerdings noch unklar.

Dutt würde in Bremen auf Thomas Schaaf folgen, der 14 Jahre als Cheftrainer an der Seitenlinie der Norddeutschen stand. Auch Holger Stanislawski (zuletzt Köln), Heiko Vogel (zuletzt FC Basel) Ralph Hasenhüttl (VfR Aalen), Mike Büskens (ehemals SpVgg Greuther Fürth) und Peter Stöger (Austria Wien) werden gehandelt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Gladbach verliert im Test
Bildgalerie
Generalprobe
Bayern verliert 1:2
Bildgalerie
All-Star-Game
Aus dem Ressort
Die spektakulärsten Neuen der Liga
Fußball
Die Neuzugänge in der Fußball-Bundesliga bieten reichlich Potenzial für Spektakel. Die dpa stellt eine Top-Elf der Verpflichtungen plus Trainer vor.
Favre warnt vor Sarajevo: "eine gute Mannschaft"
EL-Qualifikation
Trainer Lucien Favre hat vor dem Playoff-Hinspiel beim FK Sarajevo davor gewarnt, das Spiel als Selbstläufer zu sehen. "Das ist eine gute Mannschaft, die sehr schnell und ein gutes Pressing spielt", sagte der Trainer von Borussia Mönchengladbach nach der Ankunft in Sarajevo.
Borussia Mönchengladbach erwartet heißen Tanz in Sarajevo
Europa League
Bei der Rückkehr auf die internationale Bühne erwartet Borussia Mönchengladbach einen heißen Tanz. Im Playoff-Hinspiel zur Europa League muss der Bundesliga-Sechste beim FK Sarajevo mit einer hitzigen Atmosphäre und einem hochmotivierten Gegner rechnen.
Schalke ringt auch um die Stimmung
Training
Die Pokal-Blamage von Dresden liegt immer noch schwer über Schalke: Die Atmosphäre in der Mannschaft ist getrübt, und Manager Horst Heldt schaut bei der Trainingseinheit am Mittwoch ganz genau hin. Schalke startet mit einem Rucksack in die neue Bundesliga-Saison.
Schalkes schwierige Vision vom Erfolg
Analyse
Schalkes Manager Horst Heldt will künftig mehr die Stärken des Vereins betonen und glaubt, dass dies die Kraft gibt, um höhere Ziele anzustreben. Der Klub tut sich damit aber noch schwer. Eine Analyse.