Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Fußball-Bundesliga

Bayern setzen Siegesserie fort, HSV schlägt Hannover

29.09.2012 | 15:30 Uhr
Bayern setzen Siegesserie fort, HSV schlägt Hannover
Sechstes Spiel, sechster Sieg: Die Münchener bleiben unangefochtener Spitzenreiter.Foto: Jern Pollex/Getty Images

Bremen.  Bayern München verbuchte durch ein 2:0 bei Werder Bremen den sechsten Dreier im sechsten Bundesliga-Saisonspiel. Luiz Gustavo und Mario Mandzukic sorgten für den Sieg des unangefochtenen Tabellenführers. Der Hamburger SV feierte an seinem 125. Geburtstag einen 1:0-Erfolg über Hannover 96.

Die Siegesserie von Bundesliga-Tabellenführer Bayern München setzt sich fort: Der Rekordmeister erzielte durch ein 2:0 (0:0) bei Werder Bremen den sechsten Dreier im sechsten Bundesliga-Saisonspiel. Der brasilianische Mittelfeldspieler Luiz Gustavo (81.) und der kroatische Angreifer Mario Mandzukic (83.) sorgten für den Sieg des unangefochtenen Tabellenführers. Mandzukic traf zum sechsten Mal in dieser Saison.

Vor 42.100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion konnten die Hanseaten mit einem konzentrierten und kompakten Auftritt den Favoriten lediglich eine gute nhalbe Stunde lang neutralisieren. Danach zeigte die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes die reifere Spielanlage und kam verdient zum Erfolg.

Beide Teams leisteten sich in der Anfangsphase nur wenige Fehler, daher waren Torchancen hüben wie drüben vor dem Seitenwechsel absolute Mangelware. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit verlagerte sich das Geschehen zunehmend in die Bremer Spielhälfte, ohne dass die Gäste daraus Kapital schlagen konnten.

In dieser Phase verpasste der FC Bayern die Führung. In der 43. Minute ging ein Kopfball von Thomas Müller aus sechs Metern Entfernung knapp am rechten Torpfosten vorbei. Nur 60 Sekunden später traf der Ex-Bremer Claudio Pizarro freistehend den Ball nicht voll.

Ribery traf den Pfosten

Nur vier Minuten nach Wiederbeginn hatte Franck Ribery das 1:0 für seine Mannschaft auf dem Fuß, traf jedoch mit einem Flachschuss nur den linken Pfosten. Vorausgegangen war eine missglückte Kopfballabwehr von Theodor Gebre Selassie. In der 57. Minute scheiterte der Franzose aus spitzem Winkel am Bremer Torhüter Sebastian Mielitz. 60 Sekunden später verzog Nationalspieler Toni Kroos knapp.

Vor dem Nord-Süd-Gipfel wurde Pizarro von den Norddeutschen noch nachträglich verabschiedet. Der Peruaner war in der Sommerpause von der Weser an die Isar gewechselt. Der 33-Jährige hatte seine Bundesliga-Karriere beim SV Werder begonnen und war nach einem ersten Gastspiel in München in die Hansestadt zurückgekehrt. Dazwischen lag ein kurzes Intermezzo beim FC Chelsea.

Gegen seine Ex-Kollegen kam der Südamerikaner aber nicht wie gewohnt zum Zuge und wurde in der 58. Minute durch Mario Mandzukic ersetzt. In der 70. Minute verpasste Marko Arnautovic nach Flanke von Kevin de Bruyne ein Bremer Führungstor, es war die erste nennenswerte Torchance der Gastgeber.

Die Offensiv-Aktionen der Bremer wurden zumeist von Aaron Hunt initiiert, die sich zusammen mit Keeper Mielitz die besten Noten im Werder-Trikot verdiente. Müller und Ribery konnten sich beim FC Bayern am häufigsten auszeichnen. (sid)



Kommentare
01.10.2012
14:11
Bayern setzen Siegesserie fort, HSV schlägt Hannover
von campe | #4

Naja vor allem die erste Halbzeit war nicht sehr berauschend, also die Sammer Kritik nicht ganz unbegründet.
In der zweiten wurde es dann schon etwas besser und wenn man auch Glück hatte, beim Petersen Schuß, so war es doch ein verdienter Sieg. Man hatte ja auch Pech mit dem Pfostenschuß von Ribery.
Alles in allem drei wichtige Punkte eingefahren.

Sportliche Grüße

30.09.2012
07:17
@1932
von darkblu2006 | #3

Sind sie der Dortmunder Rentnerrr ???

29.09.2012
23:51
Bayern setzen Siegesserie fort, HSV schlägt Hannover
von 1932 | #2

80 Minuten Schlafwagenfussball von den Vizes.

1 Antwort
Bayern setzen Siegesserie fort, HSV schlägt Hannover
von marwang | #2-1

dafür 18 zu null punkte

29.09.2012
19:16
FCN - Marcos Antonio
von werner1schmidt | #1

Diesen Spieler sollte man überprüfen !

Hat er Wetten auf eine Niederlage abgeschlossen (oder lassen) ???

Was der zweimal gemacht hat, sah schon äusserst verdächtig aus !!!

Aus dem Ressort
Höwedes nimmt zweites Schalke-Gegentor auf seine Kappe
Stimmen
Die Entscheidung im Fußball-Bundesligaspiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg fiel in den ersten 25 Minuten - da waren sie alle einig. Nach dem königsblauen 3:2 (3:1)-Erfolg haben wir die Stimmen zum Spiel gesammelt. Die Wolfsburger ärgerten sich über Schiedsrichter Hartmann.
So setzte Schalke-Trainer Di Matteo den VfL Wolfsburg matt
Taktik
Mit einer ungewohnten Taktik überraschte Trainer Roberto Di Matteo die Schalke-Fans - und auch den VfL Wolfsburg. Die Königsblauen griffen im 3-5-2-System an und verteidigten mit einer Fünferkette. Beim 3:2-Erfolg begeisterte S04 in den ersten 25 Minuten. Doch wussten die Wölfe wirklich nichts?
Chelsea kommt am Dienstag - Schalke setzt auf die Heimstärke
Vor dem Chelsea-Spiel
Für den FC Schalke 04 geht es Schlag auf Schlag. Am Dienstag geht es im Heimspiel gegen den FC Chelsea um den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale. Nach dem 3:2 gegen Wolfsburg sind die Königsblauen selbstbewusst. "Chelsea ist nicht unschlagbar", sagt Kapitän Benedikt Höwedes.
Hertha BSC feiert ersten Auswärtssieg: 2:1 in Köln
Fußball
Hertha BSC hat durch einen abgefälschten Freistoß-Treffer kurz vor Schluss seinen ersten Auswärtssieg in der laufenden Bundesliga-Saison gefeiert. Die Berliner setzten sich mit 2:1 (1:0) beim Aufsteiger 1. FC Köln durch, der damit seinen Heimkomplex nicht ablegen konnte.
Hertha BSC feiert ersten Auswärtssieg - 2:1 in Köln
Bundesliga
Hertha BSC hat in der Fußball-Bundesliga beim Aufsteiger 1. FC Köln einen überraschenden 2:1 (1:0)-Sieg gefeiert. Für die Berliner trafen am Samstagabend der Niederländer Roy Beerens (28. Minute) und Marcel Ndjeng (86.).
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos