Das aktuelle Wetter NRW 9°C
FC Bayern

Bayern München dementiert Guardiola-Gerüchte

15.01.2013 | 11:17 Uhr
Funktionen
Bayern München dementiert Guardiola-Gerüchte
Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München hat neue Gerüchte um die sich angeblich abzeichnende Verpflichtung von Josep Guardiola zur neuen Saison zurückgewiesen.Foto: afp

München.  Laut Medienberichten aus Italien wird Star-Trainer Pep Guardiola, zuletzt in Diensten von FC Barcelona, ab kommender Saison neuer Trainer von Bayern München. Das dementierte der Rekordmeister am Dienstag. "Wir sprechen erst mit Jupp Heynckes. Er ist unser erster und einziger Ansprechpartner", erklärte Bayern-Mediendirektor Markus Hörwick.

Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München hat neue Gerüchte um die sich angeblich abzeichnende Verpflichtung von Josep Guardiola zur neuen Saison zurückgewiesen. "Das ist alles Unsinn", erklärte Bayern-Mediendirektor Markus Hörwick am Dienstag und bekräftigte: "Wir sprechen erst mit Jupp Heynckes. Er ist unser erster und einziger Ansprechpartner." Eine Entscheidung über den künftigen Coach des Bundesliga-Tabellenführers solle wie geplant "vermutlich bis März" getroffen werden.

Der italienische TV-Sender Sky Italia hatte von der sich abzeichnenden Annäherung zwischen den Münchnern und Guardiola berichtet. Der ehemalige Erfolgscoach des FC Barcelona soll demnach ab Sommer die Nachfolge von Trainer Jupp Heynckes antreten.

Sammer: "Wir haben einen super Trainer

Nun das Dementi. Sowohl die Bayern als auch Heynckes hielten sich schon zuvor bedeckt. In den letzten Wochen lobten die Verantwortlichen aber immer wieder die Arbeit des 67-Jährigen, dessen Vertrag am 30. Juni ausläuft. "Wir haben einen super Trainer. Die Entscheidung wird so sein, dass diese Superlösung bleibt oder wir eine neue Superlösung präsentieren werden. Das ist die Aussage", sagte Sport-Vorstand Mattias Sammer zuletzt im Trainingslager in Katar.

Guardiola soll nach Medienberichten bereits dem FC Chelsea abgesagt haben, obwohl der Champions-League-Sieger und Klub von Milliardär Roman Abramowitsch angeblich 22 Millionen Euro Jahresgehalt geboten hat. Der Spanier, der auch beim AC Mailand sowie Manchester City und United gehandelt wird, habe sich zuletzt in New York stattdessen wiederholt mit Bayern-Vertretern getroffen.

Guardiola wird im Sommer als Trainer zurückkehren

Am Montag hatte die Münchner tz zudem berichtet, dass Guardiolas Berater Josep Maria Orobitg in München gewesen sei. Der dementierte aber in der Bild-Zeitung. Er habe sich in Frankfurt auf einem Vergnügungsdampfer aufgehalten.

Fakt ist derzeit nur: Guardiola wird nach seinem Sabbat-Jahr, das er derzeit noch in New York verbringt, im Sommer definitiv auf die Trainerbank zurückkehren. Das kündigte er zuletzt an. Fragen zu einem möglichen Engagement beim FC Bayern beantwortete er aber ausweichend: "Es wäre respektlos, wenn ich zu einem Verein, der aktuell einen Trainer beschäftigt, konkret etwas sagen würde." (dpa/sid)

Kommentare
15.01.2013
13:53
Bayern München dementiert Guardiola-Gerüchte
von paranoidus | #4

100 Millionen in den letzten 2 Jahre versenkt und was ist rausgekommen.
VIZE-VIZE-VIZE.VIZE

2 Antworten
Bayern München dementiert Guardiola-Gerüchte
von Fynraziel | #4-1

Ja und? Ich hoffe Du schreibst Dir das zuhause an die Wand... damit Du s nie vergisst.
Und so ganz nebenbei... was hast Du hier verloren? Das ist ein Bericht über den FC Bayern. Also geh woanders stänkern.

Bayern München dementiert Guardiola-Gerüchte
von la_bestia | #4-2

mal sehen in wievielen jahren es der kleine verein aus dormtund es endlich schafft, drei wettbewerbe zu bestehen und am ende als vize dazustehen.

15.01.2013
13:14
Heynkes wegen Erfolglosigkeit gefeuert !
von jupie | #3

Der Bratwurstkönig Hoenes und der FC Koan Titel kommen einfach nicht vom Fleck.
Bereits nach der letzten Pleitensaison mit 0 ( in Worten NULL ) von drei möglichen Titeln stand fest, dass Heynkes gefeuert würde, sobald sich die Wogen ein wenig geglättet haben. Die Championsleague-Niederlage gegen Bate Baryssau ( nie gehört ? Ich auch nicht ) oder die Blamage bei der Heimniederlage gegen Leverkusen bestätigen die Probleme der labilen und krisenanfälligen Bayern.
Und wie es bei den Bayern so ist: Hire and fire. Der nächste bitte. So wird mit dem Geld, das man den Fans aus der Tasche gezogen hat, Grössenwahnsinn betrieben.
Dem Sonnen-.. ähhh Bratwurst-König Hoenes sei dank.

4 Antworten
jupie
von campe | #3-1

Sorry aber ich habe selten so einen verwirrten Kommentar gelesen wie diesen.

Bayern München dementiert Guardiola-Gerüchte
von Fynraziel | #3-2

@ campe...geht mir genauso...

Bayern München dementiert Guardiola-Gerüchte
von Fynraziel | #3-3

..vor allem frage ich mich, was das mit obigem Bericht zu tun hat...

Bayern München dementiert Guardiola-Gerüchte
von la_bestia | #3-4

der nick "junkie" würde wohl besser passen.

15.01.2013
12:11
Bayern München dementiert Guardiola-Gerüchte
von Der.Luedenscheider | #2

Naja, klares Dementi sieht anders aus. Bisher sagen sie nur, dass Jupp der erste Ansprechpartner sei. Könnte mir gut vorstellen, dass Pep im Sommer zum FCB geht. Warum denn auch nicht?

Ausserdem kann ich mir gut vorstellen, dass Pep keinen Bock auf einen allmächtigen Abramowitsch hat.

Andererseits wären 22 Mios schon ein erträgliches Schmerzensgeld.

Bin mal gespannt.

15.01.2013
11:53
Bayern München dementiert Guardiola-Gerüchte
von paranoidus | #1

Der wird doch nicht zu einem Provinzverein wechseln.

3 Antworten
Bayern München dementiert Guardiola-Gerüchte
von la_bestia | #1-1

Dortmund war doch gar nicht im Gespräch.

Bayern München dementiert Guardiola-Gerüchte
von paranoidus | #1-2

Den aus Dortmund hättet ihr wohl gerne.
Klar euch kennt man ja auch in China....lol

Bayern München dementiert Guardiola-Gerüchte
von la_bestia | #1-3

nicht nur in china, mein freund..

Aus dem Ressort
Auch Hannovers Stindl soll ein Thema für den FC Schalke sein
Transfer
Lars Stindl, Mittelfeld-Spieler von Hannover 96, wird nach Medienberichten als mögliche Winter-Verstärkung für den FC Schalke ins Gespräch gebracht.
BVB verpflichtet Kampl aus Salzburg - Ji nach Augsburg
Fußball
Beim vom Abstieg bedrohten Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat der Umbau des Kaders begonnen. Wie der Tabellen-17. am Montag mitteilte, hat...
SC holt Bremens Petersen und Norweger Möller Daehlie
Fußball
Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat für den Abstiegskampf die Offensivkräfte Nils Petersen und Mats Möller Daehlie verpflichtet. Petersen kommt auf...
BVB verpflichtet Kevin Kampl von Red Bull Salzburg
Kampl
Der offensive Mittelfeldspieler wird beim BVB einen Vertrag bis 2019 unterschreiben. Auch in der Champions League ist der 24-Jährige spielberichtigt.
Klopp schließt Rücktritt aus: "Schmeiße nicht hin"
Fußball
Jürgen Klopp hat nach der katastrophalen Hinrunde einen Rücktritt erneut kategorisch ausgeschlossen.
Fotos und Videos
BVB verliert bei Werder
Bildgalerie
BVB
Schalke spielt nur Remis
Bildgalerie
Schalke