Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Leverkusen

Bayer-Toptalent Julian Brandt lässt die Krise hinter sich

22.03.2016 | 00:17 Uhr
Bayer-Toptalent Julian Brandt lässt die Krise hinter sich
Julian Brandt (l.) spielte gegen den VfB Stuttgart stark auf. Foto: dpa

Leverkusen.  Kürzlich durchlebte Bayer Leverkusens Julian Brandt das erste Tief seiner Karriere. Jetzt scheint der Youngster wieder zu alter Stärke zurückzufinden.

Julian Brandt lachte. „Es war halt ein gelungener Tag“, lautete die simple Feststellung des Flügelspielers nach dem 2:0-Auswärtssieg von Bayer Leverkusen beim VfB Stuttgart. Er selbst konnte ein Tor und eine Vorlage zum Erfolg des Fußball-Bundesligisten beisteuern.

Bayer
Leverkusen siegt in Stuttgart und springt auf Platz sechs

Drei Tage nach dem Aus in der Europa League setzte sich die ersatzgeschwächte Werkself aus Leverkusen in Stuttgart mit 2:0 (1:0) durch.

Nun soll Brandt in der U21-Nationalmannschaft an diese Leistung anknüpfen. Der deutsche Nachwuchs trifft in der EM-Qualifikation am Donnerstag um 20 Uhr im Stadion des FSV Frankfurt auf die Färöer, am kommenden Dienstag muss die Mannschaft von Horst Hrubesch dann in Russland antreten. Einen Brandt in guter Verfassung kann der Nachwuchs-Nationaltrainer gut gebrauchen.

Zu dieser Verfassung scheint Brandt langsam zurückzufinden. In der laufenden Saison durchlebte der 19-Jährige, der vor nicht allzu langer Zeit als eines der größten Talente im deutschen Fußball galt, die erste Krise seiner noch jungen Karriere. Die Leistungen stimmten nicht, er pendelte zwischen Bank und Startelf. Über 90 Minuten kam er in der Bundesliga erstmals am 25. Spieltag zum Einsatz. Seitdem steigert er sich langsam wieder.

BVB und Bayern wollten Brandt

Für einen jungen Spieler sind derartig schwankende Leistungen selbstverständlich nicht unüblich. Trotzdem war es eine unbefriedigende Zeit, für den Verein wie für Brandt selbst. Alle wissen, was für ein Potenzial in ihm steckt.

Europa League
Bayer fliegt nach müdem 0:0 aus der Euro League raus

Bayer Leverkusen hat gegen den FC Villarreal 0:0-Unentschieden gespielt. Zu wenig. Durch die 0:2-Niederlage im Hinspiel fliegen die Leverkusener raus.

Bevor er in der Winterpause der Saison 2013/14 aus der A-Jugend des VfL Wolfsburg zu Bayer Leverkusen wechselte, waren viele Vereine aus dem In- und Ausland daran interessiert, sich Brandts Dienste zu sichern. Der damalige BVB-Trainer Jürgen Klopp wollte ihn nach Dortmund holen, Bayern-Sportvorstand Karl-Heinz Rummenigge gab zu, dass auch sein Verein interessiert war. Leverkusen bekam für eine Ablöse von etwa 350 000 Euro den Zuschlag. Ein echtes Schnäppchen.

Das gilt erst recht, wenn Brandt es schafft, dass Leistungen wie gegen Stuttgart eher Regel denn Ausnahme werden. Die Verantwortlichen hatten ihm nahegelegt, egoistischer zu agieren und selbst den Abschluss zu suchen. Gegen Stuttgart zeigte er nun, dass er sowohl abschließen als auch vorlegen kann. Besser kann man eine Krise kaum bekämpfen.

Tim Müller

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
So feiert der FC Bayern
Bildgalerie
Deutscher Meister
Gladbach gewinnt 2:0
Bildgalerie
Auswärtssieg
article
11673074
Bayer-Toptalent Julian Brandt lässt die Krise hinter sich
Bayer-Toptalent Julian Brandt lässt die Krise hinter sich
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/1_bundesliga/bayer-toptalent-julian-brandt-laesst-die-krise-hinter-sich-id11673074.html
2016-03-22 00:17
Brandt, Sports, Bayer, Leverkusen, U21
1. Bundesliga