Das aktuelle Wetter NRW 7°C
1. Bundesliga

Auch Bremen bestätigt Allofs' Wechsel

14.11.2012 | 14:58 Uhr

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat mit Verzögerung und knapp drei Stunden nach Klaus Allofs den Wechsel seines Managers zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg bestätigt.

Köln (SID) - Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat mit Verzögerung und knapp drei Stunden nach Klaus Allofs den Wechsel seines Managers zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg bestätigen. Das gab Werder via Twitter bekannt und lud zu einer Pressekonferenz (15.30 Uhr) ein.

Kurz danach erklärte Aufsichtsratschef Willi Lemke: "Klaus Allofs hat mehr als ein Jahrzehnt lang die Entwicklung von Werder Bremen entscheidend mit geprägt und große sportliche Erfolge gefeiert. Daher war es für uns selbstverständlich, dass wir der Bitte von Klaus Allofs nachgekommen sind, über diesen Wechsel mit dem VfL Wolfsburg zu verhandeln."

Lemke bedankte sich ausdrücklich für die "hervorragende Arbeit", die Allofs in 13 Jahren bei Werder geleistet habe. Über die Details der Verhandlungen mit Liga-Konkurrent Wolfsburg vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Lemke sucht ab sofort einen Nachfolger für Werders sportliche Leitung.

Nur kurz vorher hatten sich die Bremer noch geweigert, den Transfer offiziell bekannzugeben. "Der SV Werder Bremen weist darauf hin, dass es zwar eine grundsätzliche Einigung mit dem VfL Wolfsburg bezüglich eines Wechsels von Klaus Allofs gibt, allerdings noch einige administrative Akte ausstehen. Von Seiten des SV Werder Bremen kann es daher noch keine offizielle Bestätigung des Wechsels geben", hieß es.

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Auf Schalke muss sich schleunigst etwas ändern
Kommentar
So schwach wie diesmal haben sich die Königsblauen in Dortmund ewig nicht vorgestellt. Es gibt durchaus Möglichkeiten, das zu ändern. Ein Kommentar.
Auf Schalke stellt sich die Charakterfrage
Aufarbeitung
Die 0:3-Blamage des FC Schalke 04 beim Derby in Dortmund schreit nach schonungsloser Aufarbeitung. Und dabei kann es nicht nur um Taktik gehen.
Derby als Selbstfindungstrip - BVB spielt wieder wie der BVB
Derbysieg
Die Fans des BVB feierten den 3:0-Derbysieg gegen den FC Schalke 04. Die beste Erkennis für alle Borussen: Dortmund spielt wieder wie Dortmund.
Im zehnten Anlauf siegt Gladbach nach einem Europapokalspiel
Serienende
Zwei abgefälschte Schüsse gehen ins Paderborner Tor und bescheren Gladbach den Sieg. Damit haben sie den Vorsprung auf Platz vier weiter ausgebaut.
Für Schalke ist der Auftritt in Dortmund eine Schande
Analyse
Orientierungslos taumeln die Königsblauen durch das Derby, am Schluss brechen sie ein. Coach Di Matteo kündigt an, alles auf den Prüfstand zu stellen.
Fotos und Videos
BVB im Freudentaumel gegen Schalke
Bildgalerie
Revierderby
Bayern feiert 6:0 in Paderborn
Bildgalerie
1. Bundesliga
7292077
Auch Bremen bestätigt Allofs' Wechsel
Auch Bremen bestätigt Allofs' Wechsel
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/1_bundesliga/auch-bremen-bestaetigt-allofs-wechsel-id7292077.html
2012-11-14 14:58
1. Bundesliga