Das aktuelle Wetter NRW 9°C
1. Bundesliga

Allofs bestätigt Wechsel zum VfL Wolfsburg

14.11.2012 | 12:00 Uhr

Der Wechsel von Manager Klaus Allofs zum Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ist perfekt. Dies bestätigte der 55-Jährige dem SID am Mittwochmittag.

Wolfsburg (SID) - Der Wechsel von Manager Klaus Allofs zum Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ist perfekt. Dies bestätigte der 55-Jährige dem SID am Mittwochmittag. Zu Details wollte sich Allofs noch nicht äußern. Er verwies auf eine Pressekonferenz am frühen Nachmittag in Bremen, an der er und der Werder-Aufsichtsratsvorsitzende Willi Lemke teilnehmen werden.

Nach übereinstimmenden Medienberichten wird der Wechsel unverzüglich vollzogen. Allofs soll einen Vertrag bis 2016 erhalten und Geschäftsführer Sport bei den Niedersachsen werden.

Der Managerposten beim Meister von 2009 war seit der Entlassung von Magath, der als Trainer und Manager in Personalunion gearbeitet hatte, vakant. Die VfL-Klubführung hatte bereits früh nach der Trennung beschlossen, beide Funktionen künftig wieder zu trennen.

Allofs leitete seit 13 Jahren die Geschicke bei Werder. Seine Arbeit wurde dort aber zuletzt auch kritisch betrachtet, da der Klub im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von 13,9 Millionen Euro zu verzeichnen hatte.

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
War es das für den krassesten Aufsteiger aller Zeiten?
SC Paderborn
Der SC Paderborn hat die Bundesliga überrascht und selbst „wahnsinnig Spaß“ gehabt. Nun geht es im Abstiegsfinale um Aufenthaltsverlängerung.
Die sieben emotionalsten BVB-Heimspiele unter Jürgen Klopp
Klopp-Abschied
Gegen Bremen wird Jürgen Klopp sein letztes Spiel in dem Stadion bestreiten, in dem er mit dem BVB so viele magische Momente produziert hat.
Kehl bekommt zum BVB-Abschied Blumen - Jürgen Klopp nicht
Vorbericht
Ein Sieg gegen Bremen soll dem BVB schon vor dem Pokalfinale die Europa League sichern – und Klopp einen würdigen Abschied aus dem eigenen Stadion.
Schalke kämpft in Hamburg um Platz fünf und den Ruf
Vorbericht
Schalke-Trainer Roberto Di Matteo will „auch in Zukunft mit der Mannschaft arbeiten“. Für den Gegner HSV geht es an diesem Samstag um die Existenz.
Bei Schalke-Pleite in Hamburg wird es für Di Matteo eng
Kommentar
Es bestehen Zweifel, ob Schalke-Trainer Roberto Di Matteo ein erfolgreicher Neuaufbau zuzutrauen ist. Ein Kommentar vor dem letzten Saisonspiel.
Fotos und Videos
Pfeifkonzert nach S04-Heimsieg
Bildgalerie
Schalke
Schalke schlägt Paderborn
Bildgalerie
S04
BVB verliert in Wolfsburg
Bildgalerie
BVB
FC Bayern scheitert trotz 3:2
Bildgalerie
FC Bayern
7291376
Allofs bestätigt Wechsel zum VfL Wolfsburg
Allofs bestätigt Wechsel zum VfL Wolfsburg
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/1_bundesliga/allofs-bestaetigt-wechsel-zum-vfl-wolfsburg-id7291376.html
2012-11-14 12:00
1. Bundesliga