Weinzierl: "Projekt ist sicher noch nicht zu Ende"

Markus Weinzierl sieht nach einer starken Saison mit Fußball-Bundesligist FC Augsburg weiter Potenzial. "Das Projekt beim FCA ist sicher noch nicht zu Ende. Vielleicht ist es auch hier möglich, immer weiter zu wachsen", sagte der Trainer der Schwaben der "Sport Bild".

Augsburg.. Weinzierl hatte im Sommer ein Angebot des FC Schalke 04 ausgeschlagen und sich für eine Zukunft in Augsburg entschieden. "Was Schalke betrifft, war es einfach nicht der passende Zeitpunkt", erklärte er. Bodenständigkeit oder sein Image seien dabei "kein Kriterium für die Entscheidung gewesen".

Der 40 Jahre alte Coach hat seinen Vertrag in Augsburg im April bis 2019 verlängert. In ferner Zukunft ist ein Wechsel aber durchaus möglich. "Ich bin schon ein ehrgeiziger Typ und gehe nicht davon aus, dass Augsburg meine letzte Station als Trainer sein wird", sagte Weinzierl. Für Spieler sei der FCA "ein gutes Sprungbrett. Das macht den Reiz unseres Vereins aus".