Shaqiri-Wechsel vom FC Bayern zu Inter Mailand perfekt

Xherdan Shaqiri soll bei Inter einen Kontrakt bis 2019 erhalten.
Xherdan Shaqiri soll bei Inter einen Kontrakt bis 2019 erhalten.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Bayerns Xherdan Shaqiri wechselt zu Inter Mailand. Nun müssen sich die Italiener entscheiden, ob sie ihn oder Lukas Podolski für die Europa League melden wollen.

München.. Der Wechsel des Schweizer Fußball-Nationalspielers Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München zu Inter Mailand ist perfekt. Wie der italienische Traditionsclub am Donnerstag mitteilte, haben die beiden Vereine sich über die Ablösesumme für den 23-Jährigen geeinigt.

Einzig die Verträge seien noch nicht unterschrieben, hieß es. Medienberichten zufolge sollen die Italiener im Sommer 18 Millionen Euro für den WM-Teilnehmer überweisen.

Der Mittelfeldakteur, der im Sommer 2012 vom FC Basel zu den München gewechselt war und dort einen Vertrag bis 2016 unterschrieb, soll bei Inter einen Kontrakt bis 2019 erhalten.

Podolski oder Shaqiri - Wen nominiert Inter für Europa?

Durch den Transfer steht Inter vor einer schweren Entscheidung: Bei der Zusammenstellung seines Kaders für die K.o.-Runde in der Europa League m üssen sich die Mailänder zwischen Shaqiri und Lukas Podolski entscheiden.

Serie A Gemäß Regularien der Europäischen Fußball-Union kann ein Club insgesamt drei Spieler für die Runde der besten 32 Teams in der Europa League nachnominieren, davon darf aber nur ein Akteur in der Gruppenphase eines UEFA-Wettbewerbs eingesetzt worden sein. Dieser darf laut Artikel 18.19. aber nicht für einen anderen Verein im selben Wettbewerb oder für einen Club, der derzeit im selben Wettbewerb vertreten ist, aufgelaufen sein.

Sowohl Podolski beim FC Arsenal als auch Shaqiri für den FC Bayern haben diese Saison bereits in der Königsklasse gespielt. "Ich denke, das ist schon vom Verein geklärt worden", sagte Podolski bei seiner ersten Pressekonferenz in Italien am Donnerstag. "Man muss die Entscheidung, wie sie gefallen ist, dann akzeptieren." (dpa)