HSV: Sechs-Millionen-Offerte für Tah

Eine Woche vor dem Trainingsstart kommt beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV Bewegung in die Transferaktivitäten.

Hamburg.. Der in der vergangenen Saison an den Stadtrivalen FC St. Pauli ausgeliehene Abwehrspieler Lasse Sobiech wechselt endgültig zum Kiez-Club. «Wir sind uns mit Lasse und dem HSV mündlich einig. Nur die Verträge sind noch nicht unterschrieben», erklärte St. Paulis Sportdirektor in der Hansestadt.

Zudem wird ein Abgang von HSV-Abwehrspieler Jonathan Tah immer wahrscheinlicher. Bayer Leverkusen soll für den 19-Jährigen eine Ablösesumme von sechs Millionen Euro anbieten, informierte die «Bild»-Zeitung. Tahs Vater Aquila Tah riet bereits: «Er sollte den HSV verlassen.» Im Gegenzug dürfe der australische Stürmer Robbie Kruse von Leverkusen nach Hamburg wechseln, hieß es. In der vergangenen Bundesliga-Saison kam der 26-Jährige lediglich zu vier Kurzeinsätzen.

Nach Medien-Informationen soll HSV-Abwehrspieler Slobodan Rajkovic einen Vertrag bei PAOK Saloniki unterschreiben. Sportchef bei den Griechen ist der ehemalige HSV-Sportdirektor Frank Arnesen. Heiko Westermann, dessen Vertrag am 30. Juni ebenfalls ausläuft, wird mit türkischen Erstligisten in Verbindung gebracht. Sollte Tah zu Bayer wechseln, ist ein Verbleib Westermanns in der Hansestadt denkbar.