Guardiola trifft Müller-Wohlfahrt wieder

Pep Guardiola hat sich in prominenter Gesellschaft von Sprintstar Usain Bolt und Ex-Profi Paolo Maldini mit dem früheren Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt getroffen.

München.. "Es war schön, wir haben gesprochen. Es war sehr nett, sehr korrekt", berichtete Guardiola am Donnerstag in München von einem Restaurantbesuch. "Ich hatte keine Probleme mit Müller-Wohlfahrt."

Nach fast vier Jahrzehnten hatte Müller-Wohlfahrt im April nach der 1:3-Hinspielniederlage im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Porto sein Amt niedergelegt. "Aus uns unerklärlichen Gründen" sei die medizinische Abteilung für die Niederlage in Porto "hauptverantwortlich gemacht" worden, hieß es damals in der Mitteilung des Mediziners. Man sehe das für eine erfolgreiche medizinische Arbeit notwendige Vertrauensverhältnis nachhaltig beschädigt.

Das Verhältnis zwischen Guardiola und Müller-Wohlfahrt galt als angespannt, auch wenn Trainer und Verein immer betonten, dass es keine Probleme gebe.

Über den lange verletzten Franck Ribéry habe man beim Treffen nicht gesprochen, sagte Guardiola. "Nein, nein, nein. Wir haben über unsere Vergangenheit gesprochen und über Dante. Über Franck nicht." Der Brasilianer Dante war mit einer kleinen Muskelblessur aus dem Urlaub zurückgekehrt.