FC Bayern feiert Rekorde, die Fußballfans langweilen sich

Ein Rekord jagt den nächstem beim FC Feiern München.
Ein Rekord jagt den nächstem beim FC Feiern München.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Bayern München feiert einen Rekord nach dem anderen. Für die Fans des Klubs ist das toll, für den Rest der Liga nur noch langweilig. Ein Kommentar.

Essen.. Wer zum FC Bayern München ins Stadion geht, kann ziemlich sicher sein, mal wieder irgendeinen Rekord mitzuerleben.

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause gegen den SC Freiburg waren es beim 2:0-Erfolg der Gastgeber folgende Zahlen, die bejubelt wurden: 81 Prozent Ballbesitz, gab es in der Liga noch nie. Neun Bundesliga-Heimspiele, neun Siege mit einem Torverhältnis von 27:2, gab es in der Liga auch noch nie. Dazu kam noch das 100. Pflichtspieltor von Arjen Robben. Prost!

Wie bei Klitschko-Kämpfen

Beim Schlusspfiff schleicht der Gegner vom Platz, froh, dass es vorbei ist. Und die Bayern feiern. Wunderbar für die Fans des Fußball-Rekordmeisters, alle anderen zucken nur noch die Schultern. Kann man eben nichts machen.

Es ist wie bei Klitschko-Kämpfen. Vorher tönen die Gegner: „Wir kommen nicht her, um zu verlieren.“ Dann dauert es ein paar Minuten, und die Sache ist erledigt.

Wie viele Punkte Vorsprung, ist doch egal

Und selbst wenn es Hannover, Hoffenheim oder Wolfsburg irgendwann gelingen sollte, den Bayern ein Unentschieden abzutrotzen: Na und? Ist doch egal, ob die Bayern die Tabelle mit zehn oder zwölf Punkten Vorsprung anführen. Spannung geht anders.