1. FC Köln will nun offiziell ein Karnevalsverein werden

Am 11.11., dem Sessionsbeginn, trugen die Effzeh-Kicker beim Training rote Perücken und Clownsnase.
Am 11.11., dem Sessionsbeginn, trugen die Effzeh-Kicker beim Training rote Perücken und Clownsnase.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Dass beim 1. FC Köln der Karneval einen hohen Stellenwert hat, ist Jedem klar. Nun will der Klub allerdings noch ein jeckes Stück weiter gehen.

Köln.. Mit dem Lied "Wir sind nur ein Karnevalsverein" nehmen die Fans des 1. FC Köln sich selbst und den Fußballclub gern auf die Schippe. Nun will der Bundesligist diesen Status auch offiziell etablieren lassen: Der FC hat nach "Express"-Informationen (Dienstag) beim Festkomitee Kölner Karneval (FK) um Bürgen geworben, die den Bundesligisten in frühestens zehn Jahren zum ordentlichen FK-Mitglied machen sollen.

Bürgen sollten kein Problem sein

Vereinspräsident Werner Spinner schrieb, dass sich der FC mit dem Kölner Karneval vernetzen und ihn aktiv fördern wolle. Findet der Verein genügend Bürgen, woran keiner zweifelt, kann er als "förderndes Mitglied" in das FK aufgenommen werden. Nach fünf Jahren kann der FC "hospitierendes" und nach weiteren fünf Jahren dann ordentliches Mitglied sein.

"Jeck" ist der FC in seiner Führungsspitze ohnehin schon: Vizepräsident Markus Ritterbach ist auch Präsident des Festkomitees Kölner Karneval von 1823. (dpa)