Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Pay-TV

Fußball-Bezahlsender Sky lehnt "Pay-per-View"-Verfahren ab

21.08.2012 | 11:33 Uhr
Fußball-Bezahlsender Sky lehnt "Pay-per-View"-Verfahren ab
Der Bezahlsender Sky fährt operativ Gewinn ein.Foto: dapd

München.  Spiele der Fußball-Bundesliga gibt es beim Bezahlsender Sky auch künftig nur im Abo. Den Kauf einzelner Partien nach dem "Pay-per-View"-Prinzip schließt der Privatsender weiterhin aus, weil es nicht wirtschaftlich sei. Sky testete das Verfahren unlängst bei einem Boxkampf.

Bezahlsender Sky schließt eine Verbreitung der Fußball-Bundesliga nach dem Prinzip "Pay-per-View" aus. Im Gegensatz zu einem langfristigen Abo - zum Beispiel für eine komplette Bundesliga-Saison - bezahlt der Nutzer bei diesem Prinzip nur für einzelne, tatsächlich gesehene Sendungen. "Pay-per-View" bedeutet also Bezahlung pro Betrachtung.

Doch Sky setzt lieber auf Komplett- statt Einzelvermarktung der Bundesligaspiele. Carsten Schmidt, Sportvorstand bei dem Münchener Pay-TV-Sender, sagte der Nachrichtenagentur dapd: "Wir müssen ja auch eine Refinanzierung anstreben, und nach allem unserem Dafürhalten ist die Ligenvermarktung der Einzelvermarktung vorzuziehen."

Bezahl-Verfahren bei Boxkampf getestet

Unlängst hatte Sky einen Boxkampf als Pay-per-View angeboten. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit sei das beim Fußball allerdings kein Geschäftsmodell. "In der Bundesliga kann ich ein solches Angebot ausschließen", sagte Schmidt.

Von kommender Saison an erlöst die Deutsche Fußball-Liga (DFL) durchschnittlich 628 Millionen Euro für die Inlands-TV-Rechte. Den Großteil dafür zahlt Sky Deutschland, im Schnitt 485,7 Millionen Euro pro Spielzeit für die Fernseh-, Internet- und Web-TV-Rechte. Bisher sind es 250 Millionen Euro, allerdings ohne Internet-Rechte. Die neue Bundesliga startet am Freitag, 24. August, mit der Partie Borussia Dortmund gegen Werder Bremen in die 50. Saison.

Sky will 2013 aus der Verlustzone

Der Pay-TV-Sender Sky möchte spätestens 2013 dauerhaft aus der Verlustzone kommen. Vorstandsmitglied Carsten Schmidt: "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, 2013 operativ schwarze Zahlen über das ganze Jahr zu schreiben. Das ist das mittelfristige Ziel." Das zuvor chronisch defizitäre Unternehmen hatte sich zuletzt Stück für Stück an die Gewinnzone herangekämpft und im zweiten Quartal 2012 sogar einen Gewinn erwirtschaftet.

Seit 1. März 2006 gehört Carsten Schmidt dem Vorstand von Sky an. Als Vorstand für Sports, Advertising Sales & Internet verantwortet er Redaktion und Produktion des Sportprogramms sowie den Sportrechteeinkauf. Seine Karriere bei dem Münchener Pay-TV-Sender startete der heute 48-Jährige 1999 als Sportchef. 2003 wurde er mit dem Deutschen Fernsehpreis für die Bundesliga-Konferenz ausgezeichnet. (mit dapd)

Kommentare
21.08.2012
14:50
Fußball-Bezahlsender Sky lehnt
von Borusse1985 | #4

Ordentliche Internetseiten, Sopcast, schöne Streams auf einem 25 Zoller vom Sofa aus gucken. Herrlich, kostet mich nichts und ich kann alle Sportarten bewundern.

21.08.2012
12:42
wimmel | #1
von Wesseler200 | #3

Bei Eurosport 2 gibt es Heute von 24 Stunden Sendezeit 2 1/2 Stunden Frauenfußball Fifa WM U 20. Kein Männerfußball.
Dazu gibt es dann Zb Floorball aus Tschechien, Football aus Australen, Tennis, Radsport und Skispringen.

http://tv.eurosport.de/tvhome.shtml

1 Antwort
Fußball-Bezahlsender Sky lehnt
von wimmel | #3-1

Ja,Ja die Spinnen die Römer :-))
Die füttern die Menschen bis sie nix mehr anderes kennen.
Frauenfußball, ist die Unverschämtheit schlechthin, da werden Spiele Live übertragen, die von 2000 Zuschauern besucht werden, Leichtathletik, Basket/Volleyball werden von 4-5000 Zuschauern besucht, oder Handball, hier werden teilweise bis 20000 Zuschauer pro Spiel gezählt, hier wird wenn überhaupt ein Ergebnis mitgeteilt.
Wie borniert sind eigentlich Programmdirektoren und auch in den Printmedien sollte man sich hier mal Gedanken machen !

21.08.2012
12:27
Fußball-Bezahlsender Sky lehnt
von MeidericherJung | #2

Selbst schuld. Bei Liga total kann ich mir, wenn ich möchte, einen Spieltag für 10 Euro kaufen, 1. und 2. Liga inbegriffen mit selbst zusammengestellter Konferenz.
Wahrscheinlich will Sky dafür 30 Euro haben. Als ich noch Kunde bei denen war, bei Premiere, da wollten die für irgend einen Boxkampf 20 Euro haben. Und dann die Freischaltgebühr. Nein, danke. Lieber nicht.

21.08.2012
12:18
Fußball-Bezahlsender Sky lehnt
von wimmel | #1

Gibt es eigentlich einen" fußballfreien Sportsender", mit ausführlichen Berichten über
Leichtathletik, Volley, Handball und den vielen anderen interessanteren Sportarten, als Fußball ?
In meinem sehr großen Sportumfeld geht es mittlerweile so gut wie allen auf den Keks,
2. oder 3. klassige Fußballbegegnungen, zu besten Sendezeit aufs Auge gedrückt zu bekommen.( siehe Regensburg-Bayern)
Ein "fußballfreier Sportsender" wäre wohl der Toprenner, man fragt sich wann endlich Jemand auf diese Idee kommt :-))

2 Antworten
Fußballfreier Sender
von Invita_Invidia | #1-1

Ich glaube das Ganze regelt sich wie so oft durch Angebot und Nachfrage. Und so lange auch bei 2. und 3.klassigen Spielen die Quoten stimmen wird sich daran nix ändern.

Und unsere reinen Sportsender zeigen dann doch lieber eine dieser sehr niveauvollen Quizsendungen anstatt den Sportarten aus der 2. und 3. Reihe eine Plattform zu bieten.

Und die ca. 50 Millionen die das ZDF für die Champions League pro Saison bezahlt und das aus öffentlichen Geldern zeigt doch wohin der Weg führt.

Fußball-Bezahlsender Sky lehnt
von Eifelquelle | #1-2

Es gibt auch PAY-TV außerhalb von Sky - allerdings nur im Kabel.

Für Bürger aus NRW mit Kabelanschluss bietet sich das Paket Digital Allstars (15 EUR pro Monat) von Unitymedia an.

Dort bekommt man mit Sport 1+, Eurosport 2, Sportdigital.TV, ESPN, ESPN America, ex-treme, Motors TV und Nautical Channel ein bunt gemischtes Sportangebot aus allen Sparten. Im Paket sind insgesammt 55 Sender enthalten aus allen Genres. Einige davon kennt man auch von Sky Welt (13th Street, NetGeo, Discovery, Fox usw), welches aber Sportfrei ist und mit 16,90 EUR pro Monat auch noch teuerer.

Funktionen
Aus dem Ressort
Benaglio beschert VfL Wolfsburg Europa-League-Achtelfinale
Europa League
Eigentlich ist dem VfL der Achtelfinal-Einzug in der Europa League kaum noch zu nehmen. Doch Trainer Hecking warnt vor dem Rückspiel in Lissabon.
Severin Freund springt zu Gold - sechster Einzel-Weltmeister
Skispringen
Es war das erste Einzel-Gold für die deutschen Skispringer seit 14 Jahren. Der Mixed-Weltmeister setzte sich vor Schlierenzauer aus Österreich durch.
Höwedes weist Kritik an Schalker Mauertaktik erneut zurück
Höwedes
Der Kapitän forderte aber kurz vor dem Revierderby zwischen Borussia Dortmund und S04, dass die Königsblauen ihre Konter besser zu Ende spielen.
Jetzt fehlt auch noch Piszczek - Der BVB humpelt ins Derby
Personalsorgen
Die Dortmunder Verletzten- und Krankenliste ist länger geworden - das schmerzt vor dem Revierderby gegen Schalke mehr als das 1:2 bei Juventus Turin.
Calhanoglu hämmert Bayer gegen Favorit Atletico zum 1:0-Sieg
Spielbericht
Bayer Leverkusen hat im Champions-League-Spiel gegen Vorjahresfinalist Atletico Madrid einen ersten Schritt in Richtung Viertelfinale gemacht.
article
7007332
Fußball-Bezahlsender Sky lehnt "Pay-per-View"-Verfahren ab
Fußball-Bezahlsender Sky lehnt "Pay-per-View"-Verfahren ab
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball-bezahlsender-sky-lehnt-pay-per-view-verfahren-ab-id7007332.html
2012-08-21 11:33
Sky,Fußball,Bezahlsender,Bundesliga,Pay-TV,Pay-per-View
Sport