Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Tennis

Für Kerber ist Graf "die Beste aller Zeiten"

19.10.2012 | 15:05 Uhr
WM-Teilnehmerin Kerber: "Steffi Graf ist für mich die Beste aller Zeiten."Foto: Andy Wong/AP/dapd

Istanbul.  Die Weltranglistensechste Angelique Kerber ist sich sicher: Die beste Tennisspielerin aller Zeiten ist Steffi Graf. Kerber macht sich leise Hoffnungen auf den Titel bei den am Dienstag beginnenden WTA-Championships in Istanbul.

Für Angelique Kerber gibt es bei der Frage nach der größten Tennisspielerin der Geschichte keinen Zweifel: 'Steffi Graf ist für mich die Beste aller Zeiten', sagte die Weltranglistensechste Kerber dem SID über die 22-malige Grand-Slam-Siegerin. Damit widersprach die Kielerin der Branchenführerin Wiktoria Asarenka (Weißrussland) und der Belgierin Kim Clijsters, die beide die Amerikanerin Serena Williams als Größte ihres Sports bezeichnet hatten.

Trotzdem hat Kerber großen Respekt vor US-Open-Siegerin Serena Williams, auf die sie bei den am kommenden Dienstag in Istanbul beginnenden WTA-Championships der besten acht Spielerinnen treffen könnte. 'Wenn Serena alles trifft und gut drauf ist, dann ist sie eine, die man eigentlich nicht schlagen kann. Aber man kann sie ärgern', sagte die 24-jährige Kerber. Die Wimbledon-Halbfinalistin hatte Williams erst im August beim Turnier in Cincinnati bezwungen.

Kerber erste Deutsche im Saisonfinale seit Anke Huber

Steffi Graf in Bochum

Linkshänderin Kerber hat sich als erste Deutsche seit Anke Huber 2001 für das Saisonfinale qualifiziert. Die Fed-Cup-Spielerin macht sich sogar leise Hoffnungen auf den Titel im Sinan Erdem Dome. Kerber: 'Ich will immer jedes Match gewinnen. Es ist eine Herausforderung, die ich gerne annehme. Die Qualifikation ist ein Bonus für eine tolle Saison. Ich bin stolz, unter den besten Acht zu sein und bei der WM mitspielen zu dürfen.'

Fräuleinwunder Kerber

Die Auslosung der beiden Vierergruppen findet am Sonntagnachmittag in Istanbul statt. Die Darmstädterin Andrea Petkovic hatte sich 2011 als Ersatzspielerin für das Saisonabschluss-Turnier qualifiziert, war aber nicht zum Einsatz gekommen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Mit Uchidas Rückkehr wächst bei Schalke wieder die Hoffnung
Uchida
An diesem Dienstag spielt Schalke 04 in der Bundesliga in Bremen. Erstmals ist Atsuto Uchida wieder dabei - mit dem Japaner kehrt der erste Langzeitverletzte ins Aufgebot zurück. Und das eröffnet neue Möglichkeiten.
Schiedsrichter meldet Massenschlägerei in der Kreisliga
Gewalt im Fußball
Das Sportgericht des Fußballkreises Essen West/Nord hat einen 21-Jährigen am Montagabend erst lebenslang gesperrt, da meldet ein Schiedsrichter die nächste Ausschreitung: Nur 27 Minuten dauerte am Sonntag die Kreisliga B-Begegnung zwischen dem BV Altenessen und Fatihspor Essen.
Essener Spieler nach Kopfstoß und Tritt lebenslang gesperrt
Amateurfußball
Diese Meldung hatte den Essener Amateurfußball schockiert: Ein Spieler der DJK Jugendsport Altenessen soll einen Gegenspieler der Sportfreunde Altenessen in einem Kreisliga-Spiel mit einem Kopfstoß zu Boden gebracht und ihm gegen den Kopf getreten haben. Der Beschuldigte bestreitet den Tritt.
Bayern-Star Boateng warnt vor Sensationsteam Paderborn
Paderborn
Nach vier Spieltagen Spitzenreiter in der Fußball-Bundesliga. Trotz wirtschaftlicher und infrastruktureller Nachteile mischt der SC Paderborn das Oberhaus auf. Am Dienstagabend trifft Coach André Breitenreiter mit dem Aufsteiger auf Bayern München - und will für die nächste Überraschung sorgen.
VfB Stuttgart gehen vor BVB-Duell die Offensivkräfte aus
BVB-Gegner
Tabellen-Schlusslicht VfB Stuttgart gehen vor der Bundesliga-Partie bei Vizemeister Borussia Dortmund die Offensivkräfte aus.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?