Für die Reiter geht es um 300 000 Euro

Dortmund..  Mit hochklassigem Pferdesport und einem breiten Unterhaltungsprogramm wollen die Organisatoren des Signal-Iduna-Cups viele Zuschauer für die Spring- und Dressur-Wettbewerbe begeistern, die vom 5. bis zum 8. März in den Dortmunder Westfalenhallen ausgetragen werden. Prominente Gesichter des deutschen Reitsportes wie Isabell Werth und Marcus Ehning messen sich mit der nationalen und internationalen Konkurrenz bei dem mit 300 000 Euro dotierten Turnier. Gekürt werden die Sieger der Springsportserie Masters League und der Dressurserie Meggle Champions.

Ausstellung und Shows

Mit-Organisator Kaspar Funke verspricht den Besuchern ein „Rundum-Wohlfühlpaket“. Ein Ausstellungsbereich im Hallenrundgang, lustige Show-Einlagen und Shoppingmöglichkeiten sollen zwischen den Finals und Nachwuchsprüfungen keine Langeweile aufkommen lassen.

Dressurreiterin Anabel Balkenhohl, die für Deutschland bei den Olympischen Spielen in London startete, betont die Qualität im Teilnehmerfeld: „Das ist wirklich erstklassig und war lange nicht mehr so stark wie dieses Mal.“