Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Sport

Freund zurück auf der Schanze

01.08.2012 | 11:56 Uhr

Skispringer Severin Freund ist nach einer über dreimonatigen Verletzungspause wieder in das Sprungtraining eingestiegen.

Stams (SID) - Skispringer Severin Freund ist nach einer über dreimonatigen Verletzungspause wieder in das Sprungtraining eingestiegen. "Ich bin sehr glücklich, wieder Ski zu springen", sagte Freund: "Der Rücken macht keine Probleme und das Skispringen entsprechend viel Spaß. Das Gefühl ist großartig, ein bisserl wie heimkommen." Nach einigen Sätzen von seiner Heimschanze in Oberstdorf, trainiert der 24-Jährige aus Rastbüchl zurzeit im österreichischen Stams.

Wann der Siebte der Vierschanzen-Tournee wieder in das Wettkampfgeschehen auf den Mattenschanzen einsteigt, ließ Freund allerdings offen. "Das hängt in erster Linie von der Konstanz meiner Sprünge ab. Bis zum Grand-Prix-Finale in Klingenthal möchte ich aber in jedem Fall wieder dabei sein", sagte Freund. Das Finale der Sommerserie im sächsischen Vogtland steigt am 3. Oktober.

Freund, der in seiner Karriere bisher zwei Weltcup-Springen gewonnen hat, hatte sich Mitte April einer endoskopischen Bandscheibenoperation an der Lendenwirbelsäule unterzogen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
2:1 gegen spielstarken FC
Bildgalerie
Fußball
Freud und Leid der SCP-Fans
Bildgalerie
2. Bundesliga
Jugendfußball: Dortmunder Stadtmeisterschaften in sieben Altersklassen
Bildgalerie
Fotostrecke
S04-Serie reißt in Stuttgart
Bildgalerie
Schalke
Aus dem Ressort
Public Viewing - wo das Ruhrgebiet die Fußball-WM feiert
Public Viewing
Essener und Gladbecker feiern in Hallen, Bochumer und Recklinghäuser draußen. Die meisten Großveranstaltungen zur Fußball-WM sind nun angemeldet. Beim Lärmschutz gibt es kaum Probleme. Jugendliche brauchen allerdings bei Spielen mit Anpfiff um 21 Uhr eine Begleitperson. Ein Public Viewing-Überblick.
Winterschnäppchen Jojic hat den BVB-Stil bereits adaptiert
Jojic
Eigentlich war Milos Jojic ein Perspektivtransfer des BVB, doch schon nach wenigen Wochen hat das serbische Winterschnäppchen gezeigt, von Wert sein zu können. In 212 Bundesliga-Minuten gelangen dem 22-Jährigen bereits drei Treffer. Jonas Hofmann muss sich wohl hinten anstellen.
Ex-Boxer "Hurricane" Carter gestorben
Boxer
Der frühere US-Boxer Rubin "Hurricane" Carter, der 19 Jahre lang zu Unrecht wegen eines Dreifachmords hinter Gittern saß, ist tot. Carter sei am Sonntag im Alter von 76 Jahren gestorben, erklärte der Verein AIDWYC, der sich für Justizopfer einsetzt und von 1993 bis 2005 von Carter geleitet wurde.
Fürth bleibt nach 2:2 vor Paderborn - Kaiserslautern lauert
2. Bundesliga
Die SpVgg Greuther Fürth nimmt Kurs auf die Rückkehr in die Bundesliga. Die Franken verteidigten durch den 2:2 (0:1)-Ausgleich in der Nachspielzeit beim SC Paderborn den zweiten Tabellenrang. Der 1. FC Kaiserslautern bleibt nach einem 3:2 (3:2) über den FSV Frankfurt an den Spitzenplätzen dran.
RWE-Trainer Fascher sah gegen Köln II Sieg des Willens
Stimmen
Marc Fascher, Trainer von Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen, hat seiner Mannschaft nach dem 2:1-Sieg gegen den 1. FC Köln II für die zweite Halbzeit ein Riesenkompliment gemacht. Dabei hatte er dem Team in der Halbzeit noch „die Ohren langgezogen“, so Marcel Platzek. Die Stimmen.