Fink warnt vor Hyypiä und Bayer

HSV-Coach Thorsten Fink erwartet gegen Bayer Leverkusen ein schweres Heimspiel.
HSV-Coach Thorsten Fink erwartet gegen Bayer Leverkusen ein schweres Heimspiel.
Foto: sid
Was wir bereits wissen
HSV-Trainer Thorsten Fink warnt seine Spieler eindringlich vor dem nächsten Gegner Bayer Leverkusen mit Interimscoach Sami Hyypiä. Der Einsatz von Torwart Jaroslav Drobny ist weiterhin ungewiss.

Hamburg.. Trainer Thorsten Fink vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat seine Spieler vor dem nächsten Bundesliga-Gegner Bayer Leverkusen mit Interimscoach Sami Hyypiä eindringlich gewarnt. „Grundsätzlich bin ich zwar positiv gestimmt, aber ich weiß auch, dass es gegen eine Mannschaft mit einem neuen Trainer schnell sehr unglücklich laufen kann“, sagte der Coach vor der Partie am Ostersonntag (17.30 Uhr/live im DerWesten-Ticker).

Härtetest für Drobny am Karfreitag

Beim abstiegsbedrohten Tabellen-15. wird sich erst nach einem Härtetest am Karfreitag entscheiden, ob Stammtorhüter Jaroslav Drobny trotz eines Anrisses des Haltebandes im linken Daumen einsatzfähig ist. Sollte der Tscheche passen müssen, käme Sven Neuhaus zu seinem Bundesliga-Debüt, weil Ersatzkeeper Tom Mikkel (Handbruch) ebenfalls angeschlagen ist.

„Ich habe zuletzt jede Woche mit einem Einsatz gerechnet, aber ich hoffe, dass Drobny es noch rechtzeitig schafft“, erklärte der 34-Jährige Neuhaus.