Feuerzeugwurf: Schalke kennt jetzt den Täter

Gelsenkirchen..  Der Feuerzeug-Werfer, der Schalkes Co-Trainer Sven Hübscher am 13. Dezember beim Heimspiel gegen den 1. FC Köln (1:2) am Kopf getroffen und verletzt hatte, ist ermittelt. Die Polizei Gelsenkirchen konnte ein Video auswerten und darauf nun eine Person erkennen – der Tatverdächtige wurde in dieser Woche bereits vernommen. Freiwillig gestellt hatte sich der Werfer nicht. Schalke war wegen diverser Zuschauer-Vergehen vom DFB-Sportgericht zuletzt zu einer Geldstrafe von insgesamt 60 000 Euro verurteilt worden. Den aus dem Feuerzeug-Wurf resultierenden Anteil, etwa 40 000 Euro, wird der Fußball-Bundesligist nun von dem Tatverdächtigen einfordern.

Unterdessen wurde Schalkes Abwehrspieler Felipe Santana am Freitag bis zum Saisonende an Olympiakos Piräus ausgeliehen. Der frühere Dortmunder hat auf Schalke noch einen Vertrag bis Juni 2016.

Solche und weitere Nachrichten über Schalke 04 finden Sie künftig auch auf unserer Facebook-Seite „WAZ auf Schalke“. Los ging es an diesem Samstag um 00.04 Uhr – rechtzeitig vor dem Heimspiel um 15.30 Uhr gegen Hannover 96.