Felix Passlack will den Titel im EM-Finale

Essen..  Sein Jubel ist inzwischen bekannt in Bulgarien. Wenn Felix Passlack trifft, streckt er die Arme in die Höhe und rutscht mit angewinkelten Beinen über den Rasen. Dreimal gab es dieses Schauspiel bisher bei der U-17-EM zu bestaunen. Denn Deutschlands Fußball-Nachwuchs um den Kapitän aus Bottrop spielt ein großartiges Turnier. Heute steht der 16-Jährige mit seinem Team im Finale (19 Uhr, live auf Eurosport).

Gegner in der bulgarischen Hafenstadt Burgas ist Frankreich. Im Tor steht Luca Zidane, der Sohn des einstigen Weltfußballers Zinedine Zidane. Luca bewahrte die Franzosen im Halbfinale gegen Belgien vor dem Ausscheiden, parierte im Elfmeterschießen drei Schüsse.

Der Kapitän aus Bottrop

Deutschland kann zwar nicht mit solch klangvollen Namen glänzen, dafür aber mit vielen Talenten aus der Region. Neben Passlack, dem viele eine große Karriere bei Borussia Dortmund voraussagen, tragen auch die Dortmunder Janni Serra, Dzenis Burnic und das Trio Gökhan Gül, Görkem Saglam und Erdinc Karakas vom VfL Bochum das Deutschland-Trikot. „Wir haben es bis ins Finale geschafft. Jetzt wollen wir auch den Titel“, sagt Passlack.

Man kennt ihn in Bottrop, man kennt ihn beim BVB – bald kennt man Felix Passlack in ganz Deutschland. Seine Auftritte bei der EM haben ihn zum „Wunderknaben“ werden lassen, zum „wohl größten Fußballtalent Deutschlands“. „Darüber mache ich mir keinen Kopf. Ich konzentriere mich nur aufs Spiel“, sagt Passlack dazu.