Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Sport

Federer will schnellere Courts auf der ATP-Tour

13.11.2012 | 13:20 Uhr
Funktionen

Rekord-Champion Roger Federer plädiert nach seiner Niederlage im Endspiel des ATP-Saisonfinals in London gegen Novak Djokovic für schnellere Plätze auf der Tennis-Tour.

London (SID) - Rekord-Champion Roger Federer plädiert für schnellere Plätze auf der Tennis-Tour. Nach seiner Niederlage im Endspiel des ATP-Saisonfinals in London gegen Novak Djokovic sagte der 31-jährige Schweizer: "Der Angriff ist wichtiger. Nur auf diesen langsamen Plätzen kann man so verteidigen, wie wir es derzeit alle tun."

Federer hat eine Theorie, warum die Turnierveranstalter auf langsame Beläge setzen. "Die Topspieler werden auf diesen Plätzen geschützt, weil man so die besten Chancen hat, sie im Halbfinale zu sehen", sagte der siebenmalige Wimbledonsieger. Schnelle Courts würden den Spielern helfen, verschiedene Spielstile auszubilden und zu erkennen, "dass ans Netz zu gehen eine gute Sache ist".

Federers größte Rivalen besitzen außergewöhnliche Qualitäten in der Defensive. So verteidigen Djokovic, Rafael Nadal und Andy Murray stets gegen den 17-maligen Grand-Slam-Sieger und versuchen den aufrückenden Federer auszukontern.

"Er ist sehr aggressiv und mag es, die Punkte schnell zu beenden" erklärte Djokovic: "Ich habe es geschafft, viele Bälle zurückzuspielen, indem ich passiv war und einige Meter hinter der Grundlinie stand. Es war mein Ziel, lange Ballwechsel zu gehen, da habe ich bessere Chancen."

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Robben-Tor besorgt Bayern Last-Minute-Sieg in Mainz
Bundesliga
Tabellenführer Bayern München verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause. Arjen Robben erzielte kurz vor Schluss das entscheidende 2:1.
Bollys später Schuss ins Fortuna-Glück
Analyse
In der 89. Minute schoss der Joker Fortuna Düsseldorf zu einem 1:0-Erfolg über Union Berlin und bescherte seinem Team eine versöhnliche Winterpause.
Ultimatum an Katar - Fifa veröffentlicht doch Garcia-Bericht
Garcia-Report
Der ehemalige Fifa-Chefermittler Michael Garcia zweifelte an der Korrektheit der WM-Vergaben an Katar und Russland. Sein Bericht wird nun öffentlich.
Roosters besiegen Augsburg 5:2 - Adler bauen Führung aus
Eishockey
Die Adler Mannheim haben das Topmatch bei Meister Ingolstadt mit 2:1 gewonnen und ihre Tabellenführung ausgebaut. Iserlohn bezwang Augsburg.
Gregoritsch könnte dem VfL Bochum gegen Aue wieder helfen
Gregoritsch
Siegt der VfL im letzten Spiel des Jahres gegen Aue, verabschiedet sich Interimstrainer Heinemann ohne Niederlage. Ein Rückkehrer könnte dabei helfen.