FC Bayern angeblich nicht mehr interessiert an Marco Reus

Offenbar hat der FC Bayern kein Interesse mehr an ihm: Marco Reus ist Stürmer, und Stürmer gibt es in München genug.
Offenbar hat der FC Bayern kein Interesse mehr an ihm: Marco Reus ist Stürmer, und Stürmer gibt es in München genug.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Lange wurde über einen Wechsel des BVB-Mannes nach München spekuliert. Laut Bericht der "Bild" sollen sich die Bayern aber dagegen entschieden haben.

Berlin.. Der FC Bayern soll kein Interesse mehr an BVB-Stürmer Marco Reus haben. Das berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf ihr vorliegende interne Informationen aus dem Münchner Club. Trainer Pep Guardiola habe demnach bereits vor einigen Wochen klargemacht, dass er "Reus zwar schätzt, aber nicht fordern wird".

Reus' Vertrag bei Borussia Dortmund läuft bis 2017, sieht aber vor, dass er den Verein in diesem Sommer für eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro verlassen könnte. Darum wird seit längerem über einen Wechsel des 25-Jährigen spekuliert. Außer den Bayern galt auch Real Madrid als interessiert.

Laut "Bild" sind es drei Gründe, die die Bayern dazu geführt haben, sich nicht länger um Reus zu bemühen: Pep Guardiola verfüge schon jetzt über ein Überangebot im Sturm, brauche Reus also nicht. Außerdem könne das angespannte Verhältnis zu Borussia Dortmund weiter leiden, nachdem die Bayern in den vergangenen Jahren schon Mario Götze und Robert Lewandowski dort abwarben. Und: Reus gilt nach seinem "Seuchenjahr" 2014 als verletzungsanfällig. (we)