Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Sport

Fall Armstrong: "Professionellstes Dopingprogramm"

10.10.2012 | 17:34 Uhr

Die Beweise für die Dopingpraktiken von Ex-Radprofi Lance Armstrong und seines früheren Teams US Postal sind nach Ansicht der US-Antidoping-Agentur USADA "überwältigend".

New York (SID) - Die Beweise für die Dopingpraktiken von Ex-Radprofi Lance Armstrong und seines früheren Teams US Postal sind nach Ansicht der US-Antidoping-Agentur USADA "überwältigend". Ihre Einschätzung verkündete die USADA im Zuge der Aktenübergabe an den Radsport-Weltverband UCI am Mittwoch. Demnach geht die Agentur "zweifellos von dem hochentwickeltsten, professionellsten und erfolgreichsten Dopingprogramm" aus, das "die Sportwelt jemals gesehen hat".

Der Bericht der USADA umfasst mehr als 1000 Seiten und beinhaltet unter Eid geleistete Zeugenaussagen von 26 Personen, darunter 15 Radfahrer. Das Schreiben sollte zunächst der UCI, der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) und der World Triathlon Corporation (WTC), die unter anderem den Ironman auf Hawaii ausrichtet, übergeben werden. Danach wird das komplette Dossier auf der Internetseite der USADA veröffentlicht.

Die Akte beinhalte nach USADA-Angaben zudem Emails, wissenschaftliche Daten, Labortests und Zahlungen, die Armstrong "den Besitz, den Gebrauch und die Weitergabe von leistungssteigernden Mitteln" nachweisen sollen. Gleichzeitig werde hierdurch die "traurige Wahrheit über die trügerischen Machenschaften eines Teams, das unzählige Millionen Dollar an Steuergeldern erhalten hat" offengelegt.

Ende August hatte die USADA eine lebenslange Sperre für Armstrong ausgesprochen und beantragt, dass alle Ergebnisse des Texaners seit dem 1. August 1998 inklusive seiner sieben Siege bei der Tour de France gestrichen werden sollen. Die Titel kann allerdings nur die UCI offiziell aberkennen.

UCI-Präsident Pat McQuaid deutete unlängst an, den vorgeschlagenen Sanktionen der USADA entsprechen zu wollen. "Solange die Dokumente keine erheblichen Mängel aufweisen, hat die UCI nicht die Absicht, vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS zu ziehen. Wir brauchen aber Zeit zur Überprüfung", hatte der Ire gesagt.

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Sieben Jahre Vollgas-Veranstaltung - Unser Klopp-Spezial
Klopp-Spezial

Jürgen Klopp hat den BVB geprägt wie kaum ein Trainer vor ihm. Mit großen Erfolgen, mit großer Leidenschaft. Erinnerungen an eine Ära.

Lambertz wechselt zu Dynamo - Fortuna vergibt 17 nicht mehr
Fortuna
Dynamo Dresden hat das Düsseldorfer Urgestein Andreas Lambertz verpflichtet. Fortuna Düsseldorf möchte seine Rücknummer 17 nicht mehr vergeben.
Klartext von Rost - „Das Besondere an Schalke sind die Fans"
Frank Rost
Wir haben mit Schalkes Ex-Torwart Frank Rost über die neue Distanz zwischen Spielern und Fans gesprochen. Und über seine Prognose für den HSV.
Weidenfeller steht gegen Bremen im BVB-Tor - Kuba fehlt
Personalien
Erstmals seit mehreren Wochen wird wieder die etatmäßige Nummer eins Roman Weidenfeller im BVB-Tor stehen: Fürs Finale bleibt die Torhüterfrage offen.
Kirchhoff muss Schalke verlassen - Rückkehr zum FC Bayern
Personalien
Schalke-Manager Horst Heldt hat eine weitere Personalentscheidung verkündet: Der bisher ausgeliehene Jan Kirchhoff erhält kein neues Angebot.
Fotos und Videos
7183453
Fall Armstrong: "Professionellstes Dopingprogramm"
Fall Armstrong: "Professionellstes Dopingprogramm"
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fall-armstrong-professionellstes-dopingprogramm-id7183453.html
2012-10-10 17:34
Sport