Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Sport

Fair Play Preis für Ruderinnen und Wollmert

09.10.2012 | 12:23 Uhr

Der "Fair Play Preis des Deutschen Sports" geht an das Ruder-Duo Charlotte Arand und Barbara Karches, den Paralympics-Sieger Jochen Wollmert sowie den Verein "fairplayer".

Bonn (SID) - Der "Fair Play Preis des Deutschen Sports" geht in diesem Jahr an das Ruder-Duo Charlotte Arand und Barbara Karches, den Tischtennis-Paralympics-Sieger Jochen Wollmert sowie den Verein "fairplayer". Dies gaben das Bundesinnenministerium und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Dienstag in Bonn bekannt. Die Gewinner sollen im Rahmen der Galaveranstaltung "Fest der Begegnung" am Freitag in Bonn ausgezeichnet werden.

"Fair Play ist eine der wichtigsten Grundlagen des Sports", sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich anlässlich der Bekanntgabe. Die Preisträger hätten dies auf eindrucksvolle Weise gezeigt.

In der Kategorie "Nichtbehindertensport" werden Arand/Karches für ihr Verhalten während der europäischen Studentenmeisterschaften 2011 geehrt. Dort hatte ein Schweizer Team ein Rennboot am Zoll abgeben müssen, die Mainzerinnen stellten daraufhin ihr Boot zur Verfügung.

Im Bereich "Behindertensport" erhält Wollmert für seine Auftritte bei den Paralympischen Spielen 2012 in London den Preis. Zweimal, im Halbfinale und im Endspiel, hatte der 47-Jährige die Entscheidungen des Schiedsrichters korrigiert und in entscheidenden Phasen die ihm zugesprochenen Punkte seinen Gegnern überlassen.

In der Sonderkategorie überzeugte der Bremer Verein "fairplayer" durch sein Engagement für den gewaltfreien Umgang unter Jugendlichen. Ein vom Verein entwickeltes Projekt verbindet dabei den Sport und die Vermittlung von Kerntugenden wie Respekt und Toleranz.

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Gladbach setzt sich mit Mühe in Offenbach durch
Analyse
Kickers Offenbach bleibt die Sensation verwehrt – Gladbach tut das Nötigste, um das DFB-Pokalachtelfinale beim Außenseiter zu überstehen
Sensation in Bielefeld - Bayern und Wölfe souverän
DFB-Pokal
Immerhin mit einer Überraschung konnte der zweite Achtelfinal-Abend im DFB-Pokal aufwarten. Werder Bremen blamierte in Bielefeld bei der Arminia.
Deutsche Biathleten sind bei der WM im Angriffs-Modus
Biathlon-WM
Mit der Mixed-Staffel beginnt am Donnerstag im finnischen Kontiolahti die Biathlon-Weltmeisterschaft. Die deutschen Skijäger starten mit...
RWE sucht nach Lösungen, dem Anspruch gerecht zu werden
Ausblick
Die letzten Auftritte wurden dem eigenen Anspruch nicht gerecht, da ist man sich bei Rot-Weiss Essen einig. Nur in der Frage nach den Gründen nicht.
Gladbach-Manager Eberl erwartet „harten Kampf“ der Kickers
Pokal-Fight
Borussia Mönchengladbach geht in Offenbach als Favorit ins Spiel bei den Kickers. Wir haben Stimmen vor dem Pokal-Achtelfinale gesammelt.
7178622
Fair Play Preis für Ruderinnen und Wollmert
Fair Play Preis für Ruderinnen und Wollmert
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fair-play-preis-fuer-ruderinnen-und-wollmert-id7178622.html
2012-10-09 12:23
Sport