Erster Heimsieg unter Verbeek

Bochum..  „Das Gute war, dass wir immer probiert haben anzugreifen.” Gertjan Verbeek blieb auch nach dem gelungenen Heimdebüt seinem Naturell treu. Der VfL Bochum hatte gerade Eintracht Braunschweig mit 3:2 bezwungen, aber der Niederländer sprach nicht über das Ergebnis, sondern über die Spielweise seiner Mannschaft.

Verändern soll sich der Bochumer Fußball unter Gertjan Verbeek. Das Spiel gestalten und dominant sein - das sind seine erklärten Ziele. In den ersten Minuten gestern sah es aber eher nach Stillstand als nach Entwicklung aus, was die Bochumer boten. Vielleicht waren sie ja zu beeindruckt von dem frühen Rückstanddurch Mirko Boland.

Die Gastgeber berappelten sich jedoch. Simon Terodde meldete sich mit einem Doppelpack - ein Abstauber und ein verwandelter Foulelfmeter - zurück. Dazwischen hatte Terrazzino zum 2:1 getroffen.

Als Benjamin Kessel den Schuss von Vrancic zum Anschlusstreffer ins VfL-Tor abgefälscht hatte, reklamierten die Bochumer erfolglos. Aber der erste Heimsieg unter Verbeek war unter Dach und Fach.