Zuschauermagnet: DEG kratzt europaweit wieder an den Top Ten

Ganz schön rot-gelb: Die DEG entwickelt sich langsam wieder zum Zuschauermagneten.
Ganz schön rot-gelb: Die DEG entwickelt sich langsam wieder zum Zuschauermagneten.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Der sportliche Aufschwung lässt sich auch am Zuschauerzuspruch bei der Düsseldorfer EG ablesen - Platz 16 im europaweiten Zuschauer-Ranking.

Düsseldorf.. Die Auferstehung der DEG spiegelt sich nicht nur im Erreichen des Play-off-Halbfinals wieder, in dem die Rot-Gelben seit gestern Abend gegen den ERC Ingolstadt um den Einzug ins Finale kämpfen. Der achtmalige Deutsche Meister hat auch in der Gunst der Zuschauer eine Schippe draufgelegt – selbst wenn man das Winter Game vor 51 125 Zuschauern in der Stockumer Arena rausrechnet. Bezieht man ein „normales“ Derby gegen die Kölner Haie im Rather Dome mit durchschnittlich 10 000 Fans in der Berechnung, hat sich der Schnitt der 26 Heimspiele um 582 Fans von 5683 Zuschauer auf 6265 erhöht. Mit dem XXL-Eishockey-Spektakel hat Düsseldorf mit 7847 Fans international sogar einen Sprung von Platz 37 auf Rang 16 hingelegt.

Halbfinale - Spiel 1 Der Internationale Eishockey-Verband (IIHF) hat die Zuschauerzahlen für die laufende Saison 2014/15 für die jeweiligen Hauptrunden veröffentlicht. Die Liga insgesamt landet europaweit auf Rang zwei – und weltweit auf Rang drei, da nur die National Hockey League (NHL), deutlich die Zahlen der Schweizer NLA und der Deutschen Eishockey-Liga übertrifft.

Mit den Löwen Frankfurt (4426) an 76. Stelle und den Fischtown Pinguins Bremerhaven (3658) an 94. Stelle schafften es auch zwei Teams der DEL2 in die Top 100, in denen 13 der 14 DEL-Clubs vertreten sind. Lediglich die Grizzly Adams Wolfsburg sind nicht unter den 100 bestbesuchten Clubs Europas zu finden.

  • Die europaweiten Top Ten und die in den Top 100 vertretenen deutschen Klubs (in Klammern die Vorjahresplatzierung):


    1. (1.) SC Bern 16 164
    2. (6.) Dynamo Minsk 14 120
    3. (2.) Eisbären Berlin 13 018
    4. (3.) SKA St. Petersburg 12 125
    5. (5.) Adler Mannheim 11 320
    6. (4.) Kölner Haie 11 161
    7. (9.) Jokerit Helsinki 10 932
    8. (10.) Zürcher SC Lions 9331
    9. (8.) Frölunda Indians 9087
    10. (7.) Slovan Bratislava 8975
    12. (11.) Hamburg Freezers 8906
    16. (37.) Düsseldorfer EG 7847
    57. (42.) Krefeld Pinguine 5019
    62. (55.) Nürnberg Ice Tigers 4905
    63. (48.) Augsburger Panther 4777
    76. (91.) Löwen Frankfurt 4426
    80. (83.) Iserlohn Roosters 4289
    82. (94.) EHC München 4275
    83. (66.) Straubing Tigers 4230
    89. (98.) ERC Ingolstadt 3854
    90. (70.) Schwenninger WW 3841
    94. (106.) FP remerhaven 3658