Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Eishockey

Russlands Eishockey-Legende Krutow gestorben

06.06.2012 | 14:51 Uhr

Die russische Eishockey-Legende Wladimir Krutow ist tot. Der zweimalige Olympiasieger starb am Mittwoch in einer Moskauer Klinik im Alter von 52 Jahren an inneren Blutungen.

Moskau (SID) - Die russische Eishockey-Legende Wladimir Krutow ist tot. Der zweimalige Olympiasieger starb am Mittwoch auf der Intensivstation einer Moskauer Klinik im Alter von 52 Jahren an inneren Blutungen. "Wir haben eine schreckliche Nachricht: Krutow ist tot", twitterte der russische Eishockeyverband. Über die näheren Umstände seiner Erkrankung wurde zunächst nicht bekannt.

Bereits am Dienstag war der ehemalige Stürmer, der von 1977 bis 1989 bei ZSKA Moskau gespielt hatte, mit schweren inneren Blutungen in der Magengegend ins Krankenhaus eingeliefert und anschließend in ein künstliches Koma versetzt worden. Während seiner einzigartigen Karriere hatte Krutow neben den beiden Olympischen Goldmedaillen 1984 in Sarajevo und 1988 in Calgary insgesamt fünf WM-Titel gewonnen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
Aus dem Ressort
DEG gewinnt mit 4:3 - Beskorowany bestand Bewährungsprobe
DEL
Die Düsseldorfer EG antwortete mit einer rundum verbesserten Teamleistung auf die dicke 0:8-Klatsche gegen die Iserlohn Roosters. Gegen die Nürnberger Ice Tigers gewann das Team von Trainer Kreutzer nach Penaltyschießem mit 4:3. Für Keeper Beskorowany war es das erste Spiel für die DEG.
DEG holt Torwart Tyler Beskorowany
Neuer Torwart
Mit der zunächst vierwöchigen Verpflichtung des 24-jährigen Kanadiers Tyler Beskorowany reagiert die Düsseldorfer EG auf die Verletzung von Bobby Goepfert. Der Torwart könnte bereits am Dienstag gegen Nürnberg spielen.
Roosters-Wochenende war "eine Riesensache"
Analyse
Zwei Punkte beim Etatkrösus München, dann der 8:0-Rekordsieg gegen die Düsseldorfer EG - Trainer Jari Pasanen von den Iserlohn Roosters bezeichnete das Wochenende als "außergewöhnlich". So mancher Spielervermittler dürfte sich Notizen gemacht haben.
Acht-Tore-Spektakel beendet Traum-Wochenende der Roosters
West-Derby
Ein Wochenende nach Maß für die Iserlohn Roosters: Am Freitag Spitzenreiter München die erste Saisonniederlage zugefügt und zwei Punkte eingefahren, nicht einmal 45 Stunden später den Westrivalen Düsseldorf überrollt. Nach der Nullnummer vor einer Woche haben die Roosters mächtig Fahrt aufgenommen.
0:8 gegen Iserlohn - DEG stellt eigenen Negativrekord ein
Klatsche
Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte unterlagen die Rot-Gelben von der Düsseldorfer EG mit 0:8. Mit einer indiskutablen Leistung hatte das Team von Trainer Christof Kreutzer bei den Iserlohn Roosters keine Chance. Kreutzer: „Wir haben uns am Anfang das Leben selbst schwer gemacht."