Roosters holen Defensiv-Talent Denis Schevryn an den Seilersee

Darf sich auf ein neues Talent in seinem Kader freuen: Roosters-Coach Jari Pasanen.
Darf sich auf ein neues Talent in seinem Kader freuen: Roosters-Coach Jari Pasanen.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Der 20-jährige Allrounder unterschrieb einen Jahresvertrag mit Option auf eine längerfristige Zusammenarbeit und erhält eine Förderlizenz für die DEL2.

Iserlohn.. Ein junges deutsches Talent hat der heimische DEL-Klub Iserlohn Roosters für die Saison 2015/16 unter Vertrag genommen. Aus der US-Nachwuchsliga NAHL wechselt der 20 Jahre alte Denis Schevyrin an den Seilersee. Der Verteidiger unterzeichnete einen Jahresvertrag mit Option auf eine längerfristige Zusammenarbeit. Gleichzeitig statten die Roosters den U20-Nationalspieler mit einer Förderlizenz für Kooperationspartner Bietigheim-Bissingen für die DEL2 aus.

„Denis ist ein Spieler mit großem Talent, der versuchen will, sich durchzusetzen. Wir wollen ihm die Chance geben“, so Manager Karsten Mende. Schevyrin startete bei den Krefeld Pinguinen, durchlief die Schüler und DNL-Mannschaft. 2013 entschied er, seine sportliche Entwicklung in Nordamerika voranzutreiben und unterzeichnete einen Vertrag bei den Minnesota Magicians in der NAHL.

Pasanen sieht Schevyrin als "wertvollen Allrounder"

Sie gilt als Ausbildungsliga für Spieler, die ihre Karriere in der Collegeliga NCAA fortsetzen wollen. Zudem durchlief Schevyrin alle Nachwuchsmannschaften des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), spielte bei den U17- und U18-Weltmeisterschaften, verpasste zuletzt knapp die Nominierung für die U20-Titelkämpfe in Kanada.

„Denis ist als Allrounder mehr als wertvoll. Ich bin gespannt, was er in der Vorbereitung zeigen wird“, so Cheftrainer Jari Pasanen.

[kein Linktext vorhanden] Die Roosters und der DEL2-Meister Bietigheim-Bissingen setzen ihre Zusammenarbeit auch in der kommenden Saison fort. Das vereinbarten beide Seiten bei einem Treffen. „Wir haben mit den Steelers einen Partner gefunden, der unsere jungen Förderlizenzspieler sehr intensiv fördert und ihnen ideale Rahmenbedingungen für eine sportliche Entwicklung geben kann“, so Manager Karsten Mende. Zuletzt war Marcel Kahle mit den Steelers Meister geworden und hatte in den Playoffs der DEL2 viele Spielanteile.

„Wir freuen uns auf die Kooperation, die beiden Vereinen geholfen hat“, betont Volker Schoch, Geschäftsführer der Steelers. Neben Kahle erhält in diesem Jahr auch Roosters-Neuzugang Denis Schevyrin eine Förderlizenz für den DEL2-Club.