Jean-Philippe Côté wohl im Visier der Iserlohn Roosters

Jean-Philippe Côté zu seiner Zeit bei den Hamburg Freezers.
Jean-Philippe Côté zu seiner Zeit bei den Hamburg Freezers.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Der 33-jährige Kanadier ist laut Medienberichten ein heißer Kandidat für einen Platz in der Iserlohner Defensive. Côté spielte 684-mal in der AHL.

Iserlohn.. Die Iserlohn Roosters haben offenbar ihren Kader für die kommende Spielzeit komplett. Manager Karsten Mende suchte noch einen ausländischen Spieler für die Defensive, der in der Reihe neben Bobby Raymond auflaufen soll. Heißer Kandidat laut Fachmagazin „Eishockeynews“ ist der Kanadier Jean-Philippe Côté.

Côté würde viel Erfahrung mitbringen

[kein Linktext vorhanden] Zuletzt lief der 33-Jährige in der AHL für die Syracuse Crunch auf. Der in Quebec geborene Verteidiger besticht neben seinem Körperspiel vor allem mit Erfahrung. Er hat 684 AHL-Partien und 27 NHL-Spiele für Tampa Bay und Montreal absolviert. Zudem hat er bereits in Deutschland gespielt. In der Saison 2009/10 lief er zunächst für die Kassel Huskies auf, ehe ihn sein Weg nach Hamburg führte. Nun verdichten sich die Zeichen, dass er bald an den Seilersee wechselt.

Mit einer Größe von 1,85 m und einem Gewicht von 93 kg wäre der Verteidiger vor allem auf Grund seiner physischen Präsenz ein Gewinn für die Roosters. Fakt ist: Über das soziale Netzwerk „Twitter“ informiert sich Côté bereits über die Iserlohn Roosters.