Die DEG besiegt die Adler aus Mannheim nach Verlängerung

Die DEG besiegt die Tabellenführer Mannheim.
Die DEG besiegt die Tabellenführer Mannheim.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Die Düsseldorfer EG besiegt den Tabellenführer Adler Mannheim mit 4:3 nach Verlängerung. Die Düsseldorfer Eishockey-Cracks sind so auf Play-off-Kurs.

Iserlohn.. Die Adler Mannheim haben den vorzeitigen Hauptrundensieg in der Deutschen Eishockey Liga vertagen müssen. Der Tabellenführer verlor am Freitag gegen die Düsseldorfer EG mit 3:4 nach Verlängerung, ist allerdings nur noch theoretisch vom EHC München von Platz eins zu verdrängen. Die Münchner gewannen bei den Augsburger Panthern mit 3:2 und haben bei noch drei ausstehenden Spielen neun Punkte Rückstand auf die Adler.

Nach einem torlosen ersten Drittel gerieten die Adler vor 13 600 Zuschauern in der SAP-Arena in Rückstand. Ken Andre Olimb schoss das 1:0 für die DEG. Die Mannheimer glichen aber nur drei Minuten später durch Matthias Plachta zum 1:1 aus. Im zweiten Drittel besorgte Martin Buchwieser das 2:1 der Adler. Im Schlussdrittel erwischten die Gäste aus Düsseldorf die Hausherren mit einem Doppelschlag durch Kurt Davis und Daniel Fischbuch in Unterzahl kalt. Kai Hospelt rettete den Tabellenführer mit dem 3:3 in die Verlängerung. Düsseldorf gewann dennoch - Alexander Thiel traf zum 4:3.

Verfolger München musste in Augsburg durch Ivan Ciernik den Rückstand hinnehmen. Doch Mads Christensen egalisierte noch im ersten Drittel zum 1:1. Im Zwischenabschnitt gingen die Münchner durch Daryl Boyle dann 2:1 in Führung. Spencer Machacek schoss jedoch das 2:2, bevor Alexander Barta die erneute Münchner Führung besorgte, die zum Sieg reichte. (dpa)

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Die DEL-Konferenz