2:3 - Überraschende Roosters-Niederlage gegen Schlusslicht

Roosters-Trainer Jari Pasanen
Roosters-Trainer Jari Pasanen
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Am 37. DEL-Spieltag war der Fünfte Iserlohn gegen Straubing hoher Favorit - und leistete sich einen mehr als überraschenden 2:3-Ausrutscher.

Iserlohn.. Spitzenreiter Adler Mannheim hat in der Deutschen Eishockey Liga die zweite Niederlage nacheinander kassiert. Die Kurpfälzer unterlagen am Freitagabend bei den Augsburger Panthern mit 1:3. Sie führen die Tabelle aber immer noch mit zehn Punkten Vorsprung auf den EHC München an. Die Bayern besiegten Meister EHC Ingolstadt 4:2. Die Eisbären Berlin bewiesen beim 4:0 gegen die Schwenninger Wild Wings erneut ihre Heimstärke.

Luigi Caporusso besorgte das frühe 1:0 für die Augsburger gegen den Favoriten aus Mannheim (6.). Die Adler drängten auf den Ausgleich. Nach zwei Dritteln standen 21:12 Torschüsse für den Tabellenführer zu Buche - ein Treffer fiel aber nicht. Der gelang Kai Hospelt schließlich im dritten Drittel zum hochverdienten 1:1-Ausgleich. Das Match gewannen dennoch die Augsburger: Kurz vor Schluss erzielten Luigi Caporusso und Daniel Weiß (59./60.) die Treffer zum 3:1.

Die 6142 Zuschauer in München sahen im ersten Abschnitt nur das Tor von Alexander Barta zur 1:0-Führung der Gastgeber (8.). Daniel Sparre erhöhte in Überzahl auf 2:0 für die Münchner (24.), doch der Meister aus Ingolstadt glich noch im zweiten Drittel durch Thomas Greilinger und Derek Hahn (29./32.) aus. Michael Wolf und Richard Regehr sorgten aber für den 4:2-Endstand (56./60.).

Die Eisbären gingen spät im ersten Drittel durch einen Doppelschlag vor 12 660 Zuschauern in Führung. Mark Bell und Florian Busch mit einem Überzahltreffer sorgten für einen 2:0-Vorsprung zur Drittelpause (17./18.). Verteidiger Jens Baxmann und Kapitän André Rankel erhöhten auf 4:0 (31./50.). Der Sieg führte die Eisbären mit 63 Punkten auf Platz fünf. Der berechtigt zur direkten Playoff-Teilnahme. (dpa)

Der Live-Ticker zum Nachlesen

Roosters - Straubing 2:3