Roosters drehen Spiel in Köln - Düsseldorf besiegt Augsburg

Iserlohn und Düsseldorf wollen ihren Playoff-Kurs beibehalten.
Iserlohn und Düsseldorf wollen ihren Playoff-Kurs beibehalten.
Foto: Michael May IKZ
Was wir bereits wissen
In der DEL bestätigen Iserlohn und Düsseldorf ihre Playoff-Ambitionen. Die Roosters wandelten am Sonntag sogar ein 0:3 in Köln noch in einen Sieg um.

Köln.. Die Kölner Haie müssen um den letzten Platz in den Pre-Playoffs bangen. Das Team von Trainer Niklas Sundblad, der im Vorjahr Ingolstadt zur Meisterschaft geführt hatte, unterlag am Sonntag in eigener Halle den Iserlohn Roosters 3:4 (1:0, 2:1, 0:0/0:1) nach Penaltyschießen. Nach 50 Spielen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) haben die Haie nur 68 Punkte auf dem Konto.

Der achtmalige deutsche Meister lag vor 14 181 Fans nach Toren von Alexander Sulzer, Nickolas Latta und Marcel Ohmann bereits 3:0 vorn. Doch Derek Whitmore, Sean Sullivan und Mike York brachten die Roosters zurück. Whitmore verwandelte den entscheidenden Penalty für die Gäste, die mit 82 Punkten als Sechster vor dem direkten Viertelfinal-Einzug stehen.

Kölner hoffen auf Ausrutscher der Krefelder

Im Kampf um Platz zehn, der noch zur Teilnahme an den Vor-Playoffs berechtigt, müssen die Kölner auf Ausrutscher der Krefeld Pinguine hoffen, die noch ein Spiel mehr zu bestreiten haben. Die DEL-Vorrunde endet am 1. März.

Die Hamburg Freezers (2:0 gegen die Schwenninger Wild Wings) sind schon sicher im Viertelfinale. Nach dem 2:1-Erfolg der Nürnberg Ice Tigers bei den Grizzly Adams Wolfsburg könnten sich beide Clubs in den Vor-Playoffs wiedersehen. Die DEG besiegte Augsburg mit 3:1. (dpa)