Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Eishockey

NHL-Tarifstreit: 8-Stunden-Gespräch ohne Ergebnis

07.11.2012 | 10:21 Uhr

Im Kampf um die Rettung der Saison hat auch ein 8-Stunden-Gespräch zwischen der Eishockey-Profiliga NHL und der Spielergewerkschaft NHLPA am Dienstag noch keine Einigung erbracht.

New York (SID) - Im Kampf um die Rettung der Saison hat auch ein 8-Stunden-Gespräch zwischen der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL und der Spielergewerkschaft NHLPA am Dienstag noch keine Einigung erbracht. Details wurden nicht bekannt. Beide Parteien verständigten sich jedoch darauf, die Sitzung am Runden Tisch am Mittwoch fortzusetzen.

"Die Liga wird keine substanziellen Einzelheiten unserer Diskussion bekannt geben, zumal wir am Mittwoch erneut tagen", teilte der stellvertretende NHL-Commissioner Bill Daly in einer Erklärung mit.

Die Saison hätte ursprünglich am 10. Oktober beginnen sollen. Mangels einer Einigung wurden bereits alle Spiele bis zum 30. November abgesagt. Am vergangenen Freitag wurde auch das für den Neujahrstag angesetzte Winter Classic, das traditionelle Freiluftspiel, zwischen den Detroit Red Wings und den Toronto Maple Leafs vor erwarteten 110.000 Zuschauern als Folge des Arbeitskampfes gestrichen.

Seit dem 15. September sind die NHL-Profis von ihren Klubs ausgesperrt, weil sich beide Seiten nicht auf einen neuen Tarifvertrag einigen konnten. Es geht um die Verteilung der jährlichen Gesamteinnahmen von rund 3,3 Milliarden Dollar.

Mehr als hundert NHL-Profis spielen derzeit für europäische Klubs, auch für deutsche Vereine. Bereits in den Spielzeiten 1994/95 und 2004/05 hatten sich Liga und Spielergewerkschaft nicht auf einen Arbeitsvertrag einigen können. Beim ersten Lockout fiel nur ein Teil der Saison aus, 2004/05 wurde die gesamte Spielzeit abgesagt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
Aus dem Ressort
Mannheim behauptet knapp Tabellenführung - DEG verliert
Eishockey
Im rheinischen Derby der DEL unterlag die Düsseldorfer EG den Krefelder Pinguinen mit 0:1. Tabellenführer Adler Mannheim setzte sich in Iserlohn mit 4:3 nach Verlängerung durch. Zweiter ist München, neuer Dritter der ERC Ingolstadt.
ERC Ingolstadt verlängert mit Stürmer Taticek
Eishockey
Der deutsche Eishockey-Meister ERC Ingolstadt hat Stürmer Petr Taticek langfristig an den Verein gebunden. Wie der Club aus der Deutschen Eishockey Liga mitteilte, unterschrieb der 31-jährige Tscheche einen Vertrag bis 2018.
Panther müssen auf erkrankten Coach verzichten
Eishockey
Die Augsburger Panther müssen im Heimspiel gegen den EHC München auf ihren Trainer Larry Mitchell verzichten, teilte der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga mit.
Co-Trainer Englbrecht in Straubing vorerst an der Bande
Eishockey
Nach der Trennung von Cheftrainer Rob Wilson wird das Team der Straubing Tigers am Sonntag in der Deutschen Eishockey Liga in Schwenningen vom bisherigen Co-Trainer Bernie Englbrecht betreut.
Goalie Lange verlängert Vertrag in Iserlohn
Eishockey
Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Torhüter Mathias Lange um zwei Jahre verlängert, teilte der Verein aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) mit.