Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Eishockey

NHL-Lockout hält weiter an

08.11.2012 | 11:08 Uhr
NHL-Lockout hält weiter an
Nach einer weiteren Marathon-Sitzung kam es erneut zu keiner Einigung im Tarifstreit zwischen der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL und der Spielergewerkschaft NHLPA.Foto: imago

New York.  Nach einer weiteren Marathon-Sitzung kam es erneut zu keiner Einigung im Tarifstreit zwischen der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL und der Spielergewerkschaft NHLPA. Die Parteien brachen ihre Verhandlungen am Mittwoch nach fünf Stunden ab und vertagten sich auf Donnerstag.

Nach einer erneuten Marathon-Sitzung schwelt der Tarifstreit zwischen der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL und der Spielergewerkschaft NHLPA weiter. Die Parteien brachen ihre Verhandlungen am Mittwoch nach fünf Stunden ab und vertagten sich auf Donnerstag. Erst am Dienstag hatten NHL und NHLPA ein achtstündiges Gespräch geführt. "Wir haben nicht die Absicht, den Inhalt und den Gegenstand der heutigen Verhandlungen zu kommentieren", sagte der stellvertretende NHL-Commissioner Bill Daly.

NHL-Profis seit dem 15. September ausgesperrt

Die Saison hätte ursprünglich am 10. Oktober beginnen sollen. Mangels einer Einigung wurden bereits alle Spiele bis zum 30. November abgesagt. Am vergangenen Freitag wurde auch das für den Neujahrstag angesetzte Winter Classic, das traditionelle Freiluftspiel, zwischen den Detroit Red Wings und den Toronto Maple Leafs vor erwarteten 110.000 Zuschauern als Folge des Arbeitskampfes gestrichen.

Seit dem 15. September sind die NHL-Profis von ihren Klubs ausgesperrt, weil sich beide Seiten nicht auf einen neuen Tarifvertrag einigen konnten. Es geht um die Verteilung der jährlichen Gesamteinnahmen von rund 3,3 Milliarden Dollar.

Mehr als 100 NHL-Profis spielen derzeit für europäische Klubs, unter anderem auch für deutsche Vereine. Bereits in den Spielzeiten 1994/95 und 2004/05 hatten sich Liga und Spielergewerkschaft nicht auf einen Arbeitsvertrag einigen können. Beim ersten Lockout fiel nur ein Teil der Saison aus, 2004/05 wurde die gesamte Spielzeit abgesagt. (sid)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Plachtas Coup: Von Mannheim nach Arizona in die NHL
Eishockey
Eishockey-Stürmer Matthias Plachta wechselt von den Adler Mannheim mit Beginn der kommenden Saison zu den Arizona Coyotes in der NHL.
DEG will sich in der Schweiz den letzten Feinschliff holen
Vorbereitung
DEG-Cach Kreutzer hat den Vorbereitungsplan für die neue Spielzeit festgezurrt. Im August steht das erste Spiel in der Champions-Hockey-League an.
Eishockey-Vizemeister Ingolstadt holt Stürmer Lebler
Eishockey
Der deutsche Vizemeister ERC Ingolstadt hat in Brian Lebler einen weiteren Stürmer für die neue Saison unter Vertrag genommen. Der 26 Jahre alte...
DEG verpflichtet finnischen Verteidiger Rönnberg
Kaderplanung
Ab der kommenden Saison geht der finnische Verteidiger Joonas Rönnberg für die Düsseldorfer EG aufs Eis. Er unterschrieb einen Einjahresvertrag.
Krupp-Comeback als DEB-Coach zeichnet sich ab
Eishockey
Uwe Krupp hat sich mit seiner Familie in den USA-Urlaub verabschiedet. Allzu viel Zeit zum Abschalten dürfte er kaum haben. Denn nach dem Aus von...
Fotos und Videos
article
7271287
NHL-Lockout hält weiter an
NHL-Lockout hält weiter an
$description$
http://www.derwesten.de/sport/eishockey/nhl-lockout-haelt-weiter-an-id7271287.html
2012-11-08 11:08
NHL, NHLPA, Eishockey, Lockout
Eishockey