Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Eishockey

Neuanfang in München ohne Kapitän Julien

21.05.2012 | 11:38 Uhr

Der EHC München startet seinen Neuanfang in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ohne Kapitän Stéphane Julien. Der 38 Jahre alte Verteidiger wird seine Karriere beenden.

München (SID) - Der EHC München startet seinen Neuanfang in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ohne Kapitän Stéphane Julien. Der 38 Jahre alte Verteidiger wird seine Karriere beenden. "Seine familiäre Situation lässt eine andere Entscheidung nicht zu. Er war ein Traum-Kapitän", sagte EHC-Manager Christian Winkler, künftig Co-Geschäftsführer, der Münchner AZ.

Ansonsten bezeichnete Winkler die Rettung der finanziell schwer angeschlagenen Münchner durch den Einstieg des Energy-Drink-Herstellers Red Bull "als einen der schönsten Tage in meinem Leben. Der EHC war tot. Dass Red Bull den EHC wiederauferstehen lässt, ist einfach großartig."

Er werde sich jetzt daran machen, "junge, hungrige Spieler zu verpflichten, die uns mit ihrem Biss weiterhelfen", sagte Winkler weiter: "Wenn jetzt auch noch die Politik und Wirtschaft klar sagen: Ja, wir wollen Eishockey in München wirklich haben und den Worten der letzten Zeit auch Taten folgen lassen, dann können wir hier gemeinsam Großes erschaffen." Die Rettung sei deshalb "nur der erste Schritt".

Die Kooperation ist zunächst nur für die kommende Spielzeit ausgelegt. Der Pokalsieger von 2009 wird damit in der Spielzeit 2012/13 unter dem Namen EHC Red Bull München antreten. Gleichzeitig ordnete der Klub seine Beteiligungsverhältnisse neu, Michael Phillips ist nun Alleingesellschafter.

Der EHC hatte in der vergangenen Saison als Elfter die Play-offs der DEL verpasst.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
Aus dem Ressort
Die Rückkehr von DEG-Keeper Goepfert verzögert sich
Goepfert
Der 31-jährige US-Amerikaner fällt nach Rücksprache mit einem Hüftspezialisten noch mindestens vier bis sechs Wochen aus. Der Eishockeycrack klagt weiter über Schmerzen bei Torwart-Bewegungen. am Freitag in Augsburg müssen die Düsseldorfer zudem auf Verteidiger Jakub Ficenec auskommen.
Der Meister aus Ingolstadt kommt zu den Iserlohn Roosters
Vorbericht
Zuerst müssen die Iserlohn Roosters gegen den Tabellenvierten ran, dann wartet am Sonntag das Schlusslicht aus Straubing auf die Sauerländer in der DEL. Im Team von Trainer Pasanen wird es wohl nur kleinere Umstellungen geben. Jeff Giuliano ist nach seiner Kopfverletzungg nicht dabei.
Nürnberg muss wochenlang auf Reimer und Weber verzichten
Eishockey
Die Nürnberg Ice Tigers müssen mehr als einen Monat ohne Nationaltorwart Jochen Reimer und Verteidiger Marcus Weber auskommen.
EHC München muss monatelang auf Lewis verzichten
Eishockey
Der EHC München muss voraussichtlich bis Ende März 2015 ohne Verteidiger Grant Lewis auskommen. Der Amerikaner musste wegen eines Sehnenabrisses an der rechten Schulter operiert werden und wird dem Verein aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) damit lange fehlen.
Genesener Trainer Mitchell coacht Panther wieder
Eishockey
Der zuletzt erkrankte Trainer Larry Mitchell ist zurück bei seinen Augsburger Panthern. Der 47-Jährige könne seine Mannschaft schon beim Heimspiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Düsseldorfer EG wieder von der Bande aus coachen, teilten die Schwaben mit.