Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Eishockey

Missglückte Heimpremiere für Krueger

23.01.2013 | 08:52 Uhr

Die Edmonton Oilers haben im ersten NHL-Heimspiel unter dem deutschen Trainer Ralph Krueger eine klare 3:6-Niederlage gegen die San Jose Sharks kassiert.

Edmonton (SID) - Die Edmonton Oilers haben im ersten Heimspiel unter dem deutschen Trainer Ralph Krueger eine klare Niederlage kassiert. Das Team aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL unterlag den San Jose Sharks im ausverkauften Rexall Place nach einem schweren Fehlstart mit 3:6. Die Gäste aus Kalifornien erzielten alle Treffer im ersten Drittel. Dies war den Sharks, bei denen Torhüter Thomas Greiss auch im zweiten Saisonspiel nicht zum Einsatz kam, zuvor noch nie gelungen.

Abgesehen vom ersten NHL-Treffer durch Nummer-eins-Draft Nail Jakupow zum zwischenzeitlichen 1:2 hatten die Fans der Oilers zwei Tage nach dem Auftaktsieg bei den Vancouver Canucks (3:2 n.P.) nicht viel zu feiern.

Noch schlechter als die Kanadier steht Stanley-Cup-Sieger Los Angeles Kings da. Der Meister unterlag bei der Colorado Avalanche mit 1:3 und wartet weiter auf den ersten Saisonerfolg. Auch die Washington Capitals mit Superstar Alexander Owetschkin (2:4 gegen die Winnipeg Jets) sind noch sieglos.

Der 40 Jahre alte Torhüter Martin Brodeur blieb beim 3:0-Sieg seiner New Jersey Devils gegen die Philadelphia Flyers zum 120. Mal in der NHL ohne Gegentor. Während der Vorjahresfinalist den zweiten Sieg im zweiten Spiel holte, gingen die Gäste auch im dritten Versuch leer aus. Die Florida Panthers unterlagen bei Rekordmeister Montreal Canadiens ohne den verletzten Marcel Goc 1:4.

sid

Facebook
Kommentare
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
DEG Mitgliederversammlung
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Nationalspieler Festerling bis 2018 in Hamburg
Eishockey
Nationalspieler Garret Festerling hat seinen Vertrag mit den Hamburg Freezers vorzeitig verlängert. Der 28 Jahre alte Center unterschrieb einen bis 2018 gültigen Kontrakt, teilte der DEL-Club mit.
Davies und Turnbull - DEG-Freunde auf Titeljagd
Eishockey
Zur Saison 2004/05 trennten sich mit dem Weg auf’s College ihre Wege. Der Kontakt riss jedoch nie ab. Geimeinsam wollen DEG-Neuzugang Michael Davies und Travis Turnbull die Rot-Gelben wieder an die Tabellenspitze der Deutschen Eishockey Liga bringen.
Harte Schale, weicher Kern
Tim Conboy
Vom Meister zum Tabellenletzten. Tim Conboy sucht in Düsseldorf eine neue Herausforderung und will die DEG zurück in die Play offs führen. Vermutlich erneut als Strafzeitenkönig seines Teams. Die Vergörßerung der Defensivenzone sieht er mit Bobby Goepfert im Tor nicht als Problem.
Neuer DEB-Präsident Reindl legt die Messlatte hoch
Eishockey
Gleich zu Beginn der Amtszeit hat sich der neue DEB-Präsident Franz Reindl hohe Ziele gesteckt. Trotz der jüngsten sportlichen Talfahrt und der wirtschaftlichen Probleme des Deutschen Eishockey-Bundes soll das Nationalteam spätestens ab 2026 dauerhaft um WM-Medaillen spielen.
Eisbären Berlin verpflichten finnischen Torhüter
Eishockey
Die Eisbären Berlin haben den Finnen Petri Vehanen als Nachfolger für Nationaltorhüter Rob Zepp verpflichtet. Der 36-Jährige wechselt vom tschechischen Club HC Lev Prag in die Hauptstadt.