Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Eishockey

Medien: Nethery vor Rückkehr zu den Kölner Haien

21.01.2013 | 10:36 Uhr

Der ehemalige Eishockey-Meistertrainer Lance Nethery steht anscheinend als neuer Geschäftsführer und Nachfolger von Thomas Eichin vor einer Rückkehr zu den Kölner Haien.

Köln (SID) - Der ehemalige Eishockey-Meistertrainer Lance Nethery steht anscheinend als neuer Geschäftsführer und Nachfolger von Thomas Eichin vor einer Rückkehr zu den Kölner Haien. Das berichtet der Kölner Express.

Der 55-jährige Kanadier stand bereits von 1999 bis 2002 in Diensten des achtmaligen Titelträgers. Zuletzt arbeitete Nethery beim KEC-Rivalen Düsseldorfer EG, wo er im Januar 2012 seinen Abschied genommen hatte. Noch-Geschäftsführer Eichin wechselt spätestens am Ende der Saison als Geschäftsführer zum Fußball-Bundesligisten Werder Bremen.

Kölns Chefcoach Uwe Krupp betrachtet die Neubesetzung der Geschäftsführerposition auch als Chance. "Das ist eine ganz klare Sache für mich: Es muss als eine Chance gehandelt werden, sich zu verbessern. Das muss das Ziel in dieser Position sein. Da es keine einfache Angelegenheit ist, sollte man sich auch Zeit lassen. In Köln muss es rund laufen, und da spielt diese Person eine wichtige Rolle. Es muss gut durchdacht sein", hatte der 47 Jahre alte Ex-Bundestrainer dem Kölner Sonntags-Express gesagt.

sid

Facebook
Kommentare
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
DEG Mitgliederversammlung
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Davies und Turnbull - DEG-Freunde auf Titeljagd
Eishockey
Zur Saison 2004/05 trennten sich mit dem Weg auf’s College ihre Wege. Der Kontakt riss jedoch nie ab. Geimeinsam wollen DEG-Neuzugang Michael Davies und Travis Turnbull die Rot-Gelben wieder an die Tabellenspitze der Deutschen Eishockey Liga bringen.
Harte Schale, weicher Kern
Tim Conboy
Vom Meister zum Tabellenletzten. Tim Conboy sucht in Düsseldorf eine neue Herausforderung und will die DEG zurück in die Play offs führen. Vermutlich erneut als Strafzeitenkönig seines Teams. Die Vergörßerung der Defensivenzone sieht er mit Bobby Goepfert im Tor nicht als Problem.
Neuer DEB-Präsident Reindl legt die Messlatte hoch
Eishockey
Gleich zu Beginn der Amtszeit hat sich der neue DEB-Präsident Franz Reindl hohe Ziele gesteckt. Trotz der jüngsten sportlichen Talfahrt und der wirtschaftlichen Probleme des Deutschen Eishockey-Bundes soll das Nationalteam spätestens ab 2026 dauerhaft um WM-Medaillen spielen.
Eisbären Berlin verpflichten finnischen Torhüter
Eishockey
Die Eisbären Berlin haben den Finnen Petri Vehanen als Nachfolger für Nationaltorhüter Rob Zepp verpflichtet. Der 36-Jährige wechselt vom tschechischen Club HC Lev Prag in die Hauptstadt.
Reindl sieht "historische Chance, Eishockey zu einen"
Eishockey
Eins hat Ex-Nationalspieler Franz Reindl mit der Kandidatur für die Präsidentschaft des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) schon erreicht. Das aktuelle Präsidium um den umstrittenen Amtsinhaber Uwe Harnos ist zum Nach- und möglicherweise gar Umdenken gezwungen worden.