Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Eishockey

Kölner Haie festigen Tabellenführung

19.02.2013 | 22:29 Uhr

Ohne Marco Sturm haben die Kölner Haie ihre Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ausgebaut und die direkte Qualifikation für die Play-offs perfekt gemacht.

Köln (SID) - Ohne den geschonten Marco Sturm haben die Kölner Haie ihre Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ausgebaut und die direkte Qualifikation für die Play-offs perfekt gemacht. Die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp setzte sich bei den Hannover Scorpions mit 2:1 (0:0, 0:0, 2:1) durch.

Sechs Spieltage vor Abschluss der Hauptrunde liegt der achtmalige deutsche Meister mit 89 Punkten fünf Zähler vor den Adler Mannheim. Der Vize-Meister kassierte beim Schlusslicht Düsseldorfer EG eine überraschende 1:6 (0:3, 1:3, 0:0)-Niederlage.

Titelverteidiger Eisbären Berlin schob sich durch ein 6:2 (3:1, 1:1, 2:0) gegen die Nürnberg Ice Tigers vorbei an den Hamburg Freezers auf den vierten Rang. Die Freezers verloren bei den Augsburger Panthern mit 2:5 (1:0, 1:4, 0:1). Die Panther haben drei Zähler Rückstand auf den ERC Ingolstadt, der mit Platz sechs den letzten noch zum direkten Play-off-Einzug berechtigenden Rang einnimmt. Der ERC unterlag dem EHC München mit 2:4 (2:1, 0:0, 0:3). Der Tabellendritte Krefeld Pinguine unterlag den Straubing Tigers mit 2:3 (0:1, 2:0, 0:1, 0:1) nach Verlängerung.

In Hannover stellte Kölns Toptorjäger Christopher Minard (57.) mit seinem 21. Saisontor den Sieg sicher. Zuvor hatte der Ex-Hai Ivan Ciernik (50.) die Kölner Führung durch Alexander Weiß (46.) ausgeglichen. Der frühere NHL-Star Sturm, der am vergangenen Dienstag beim 2:3 gegen Mannheim sein Debüt bei den Rheinländern gefeiert hatte, kam wegen Leistenproblemen nicht zum Einsatz.

Mannheim lag nach Treffern der Düsseldorfer Drew Paris (4.), Marc-Anthony Zanetti (8.) und Andreas Martinsen (18.) bereits nach dem ersten Drittel deutlich zurück. Danach machten Diego Hofland (31.), Justin Bostrom (37.) und Zanetti (39.) mit seinem zweiten Treffer alles klar. DEL-Topscorer Yanick Lehoux verkürzte zwischenzeitlich auf 1:4 (35.).

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
Aus dem Ressort
Erfolgreicher Abend für Iserlohn Roosters und die DEG
DEL
Der 13. Spieltag der DEL war ein erfolgreicher für die Iserlohn Roosters und die Düsseldorfer EG: Die Sauerländer schlugen Schlusslicht Straubing zu Hause am Seilersee mit 3:2, die Düsseldorfer spielten bei den Nürnberg Ice Tigers zeitweise wie entfesselt und siegten verdient mit 4:1.
Bei den Roosters ist Kapitän Mike York wieder an Bord
York
Vor den Partien gegen Straubing und in Berlin gibt es von Jari Pasanen ein doppeltes „Nein“ zu hören: Kein Negativtrend, keine Überheblichkeit gibt's bei seinen Iserlohn Roosters. Außerdem kann Iserlohns Cheftrainer wieder auf seinen Kapitän bauen: Mike York ist schmerzfrei uns einsatzbereit.
Die DEG geht in Nürnberg und Straubing auf Raubkatzenjagd
Ausblick
Am Freitag steigt das Duell der DEG mit Nürnberg, Sonntag geht's nach Straubing – Coach Christof Kreutzer hofft dabei auf sechs Punkte. Dafür muss sich seine Mannschaft jedoch in einigen Bereichen verbessern. Cheftrainer Kreutzer: "Nur mit gutem Über- und Unterzahlspiel ist man erfolgreich.“
Schütz' München-Episode wieder vorbei: Zurück in KHL
Eishockey
Am Ende dauerte das Gastspiel in der Heimat nur fünf Wochen: Nationalspieler Felix Schütz kehrt nach einer kurzen Zeit beim EHC München zurück nach Russland.
Eisbären-Neuzugang Noebels denkt weiter an NHL
Eishockey
Die NHL bleibt in seinem Kopf - auch in Berlin. Für einen Einsatz in der besten Eishockey-Liga der Welt hat es für Marcel Noebels bislang nicht gereicht. Nach fast fünf Jahren in Übersee kehrte der 22-Jährige deswegen erst einmal nach Deutschland zurück.