Köln setzt auf Ex-NHL-Haudegen Douglas Murray

Es war der 10. Januar, als der DEG-Sonntagsgegner (14.30 Uhr, Deutzer Arena) eine 2:3-Pleite im Jahrhundert-Derby vor 51 125 Zuschauern im Stockumer Fußballstadion einstecken mussten. Ganz klar: die Kölner Haie sinnen auf Revanche. Einer, der dies möglich machen soll, ist Neuzugang „Kampf Koloss“ Douglas Murray. Der Ex-NHL-Haudegen bringt satte 111 Kilogramm auf die Waage und der schwedische Verteidiger räumte sogleich die gegnerischen Angreifer aus dem Weg. Er hat ein klares Ziel vor Augen: Platz sechs zur direkten Qualifikation für die Play offs.

Domstädter leiden unter Torflaute

Allerdings haben die Haie weniger in der Defensive denn im Angriff Probleme. Mit 100 Toren haben die Kölner die drittwenigsten Treffer der Liga erzielt, nur die Kellerkinder Schwenningen und Straubing sind noch harmloser. Dies zieht sich jedoch bereits seit einem Jahr wie ein roter Faden durch die Begegnungen – mehr als zwei Tore in einer Partie schießen die Domstädter selten und kämpfen daher ebenso wie die DEG zu allererst um Rang zehn. Die Wechselspieler haben somit noch nicht die gewünschte Wirkung gezeigt. Denn rund um Ex-Trainer Uwe Krupp sind mittlerweile zehn Akteure von Bord gegangen (worden) – die sechs Neuzugänge um Coach Niklas Sundblad bewirkten jedoch zumeist nur kurzzeitig Aufbruchsstimmung beim Vorjahresvizemeister.