Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Eishockey

Iserlohn Roosters verlängern mit Kanadier Bell

23.02.2013 | 11:57 Uhr

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den Vertrag mit ihrem kanadischen Topstürmer Mark Bell bis zum Ende der Saison 2013/14 verlängert.

Iserlohn (SID) - Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den Vertrag mit ihrem kanadischen Topstürmer Mark Bell bis zum Ende der Saison 2013/14 verlängert. Der 32-Jährige war Mitte September des vergangenen Jahres an den Seilersee gewechselt und ist zu einem Führungsspieler der Sauerländer geworden. In bislang 41 Partien schoss er 13 Tore und bereitete weitere 14 Treffer vor.

"Die Entwicklung, die Mark seit seiner Ankunft in Iserlohn genommen hat, war für uns alle begeisternd. Sicherlich wird seine Qualität in der Zukunft mit einer kompletten Vorbereitung noch größer sein", sagte Cheftrainer Doug Mason. Bell bestritt 460 Spiele in der nordamerikanischen Profiliga NHL.

"Ich habe hier in Iserlohn mit den beiden Michaels - York und Wolf - noch eine Aufgabe zu erfüllen, ob in einer Reihe oder nur in einem Team! Dass ich gemeinsam mit beiden, aber auch mit den anderen Spielern im Team sicherlich Spaß haben kann, hat meine Entscheidung sehr einfach gemacht", sagte Bell.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
DEG Mitgliederversammlung
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Pasanen und die Roosters wollen noch am Feinschliff arbeiten
Vorbereitung
Noch zwei Wochen bis zum Saisonstart in der DEL: Die Testspiel-Niederlage am Sonntag gegen Köln zeigte Trainer Pasanen und den Iserlohn Roosters noch Schwächen auf. Am kommenden Wochenende warten noch die Generalproben gegen Wolfsburg und Düsseldorf - mit zuletzt angeschlagenen Spielern.
DEG lotst Ex-Hai Alexej Dmitriev zurück an den Rhein
Dmitriev
Der 28-jährige Stürmer Alexej Dmitriev löste am Donnerstag seinen Vertrag bei Zweitligist Dresdener Eislöwen auf. Ob damit der Zug für Vantuch und Ihnacak abgefahren ist, wollten die Rot-Gelben vorerst nicht erläutern.
Nächste Roosters-Tests sollen mehr Aussagekraft besitzen
Vorbereitung
Die Roosters beendeten zwar vier Testspiele siegreich, doch nur die Partie gegen Köln hatte Aussagekraft. Die nächsten Freundschaftsspiele der Iserlohner am Wochenende gegen DEL-Rivalen aus dem Westen sollen als Standortbestimmung dienen.
Neuwahlen noch vor dem Gerichtsurteil
DEG-Vorstand
Der DEG-Vorstand tritt geschlossen zurück und macht den Weg für Neuwahlen am 17. September frei. Markus Wenkemann wird nicht mehr als 1. Vorsitzender kandidieren. Sein bisheriger Vize, Michael Staade, stellt sich zur Wahl. Außerdem kandidiert Prokurist Frank Merry als zweiter Vorsitzender.
Eine Allzweckwaffe namens Mondt
DEG
Der 36-jährige Angreifer geht in seine neunte Saison im DEG-Dress. Coach Christof Kreutzer setzt in der neuen Spielzeit jedoch auch vermehrt auf seine defensiven Qualitäten. Ex-Trrainer Hans Zach hatte den Stürmer in Hannover bereits für die Defensive umgeschult.