„Der Name ‚DEG‘ hat einen besonderen Klang“

DEG-Verteidiger Kurt Davis hat einen neuen Einjahresvertrag unterschrieben.
DEG-Verteidiger Kurt Davis hat einen neuen Einjahresvertrag unterschrieben.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Cheftrainer und Manager Christof Kreutzer bestätigt auch die Verpflichtungen von Rückkehrer Tim Schüle und Youngster Marcel Brandt. Abwehrrecke Kurt Davis erhält zudem einen neuen Einjahresvertrag.

Düsseldorf.. Ein weiterer verlorener Sohn kehrt zur DEG zurück. Bereits im Sommer 2007 schloss sich Tim Schüle den Rot-Gelben an, die ihn jedoch zunächst in der Regionalliga und der DNL unter keinem geringeren als dem heutigen Cheftrainer Christof Kreutzer einsetzten. Ein Jahr später wurde der Verteidiger erstmals in den Profikader berufen und gehörte in 19 Partien zum Team, eher der heute 24-Jährige 2009/10 per Förderlizenz an Zweitligist Freiburg ausgeliehen wurde. Zur Saison 2010/11 wechselte der Abwehrspieler schließlich zu den Nürnberg Ice Tigers, ehe er nun den Weg zur an den Rhein gefunden hat. „Ich freue mich unheimlich, dass ich wieder nach Düsseldorf zurückkehre. Die DEG ist wieder im Kommen und zusammen mit dem Team möchte ich einiges erreichen“, betont der Blondschopf. Und Coach Kreutzer erklärt: „Tim ist ein deutscher Verteidiger mit guter Perspektive. Er besitzt viele Qualitäten, die aber sicherlich noch ausbaubar sind.“

Marcel Brandt - ein Mann für die Zukunft der DEG

Der 1,80 Meter große Defender, der in den vergangenen Jahren 255 DEL-Spiele absolvierte und dabei 37 Punkte sammelte, ist jedoch nicht der einziger Puckjäger, den die DEG nach dem Saisonende nun auch offiziell als Neuzugang mit Zweijahresvertrag bestätigte. Zu den vorab bereits feststehenden Neuzugängen, den Stürmern Chris Minard (Kölner Haie), Christoph Gawlik (ERC Ingolstadt) und Norm Milley (Grizzly Adams Wolfsburg) gesellt sich bekanntlich auch Marcel Brandt von den Straubing Tigers (die NRZ berichtete).Kommentar

Der 22-jährige Stürmer hat für die Bayern seit 2012 insgesamt 114 DEL-Partien bestritten und sieben Tore sowie 13 Vorlagen markiert. „Ich habe seinen Weg von der Oberliga zum Stammspieler in der DEL genau verfolgt. Marcel hat bewiesen, dass er sich durchsetzen kann. Er kann in der Zukunft eine gute Rolle bei uns spielen“, lobt Coach Kreutzer den 80 Kilogramm schweren Linksschützen, der die Lorbeeren sofort zurückgibt: „Die DEG ist für mich eine große Herausforderung. Düsseldorf hat bewiesen, dass sich deutsche Spieler hier gut entwickeln können. Das war ein wichtiger Grund für meine Entscheidung. Außerdem hat der Name ‚DEG‘ in Deutschland ein besonderen Klang.“

Darüber hinaus haben die Rot-Gelben die nächste Verlängerung aus dem bestehenden Kader getätigt. Kurt Davis bleibt ein weiteres Jahr in Düsseldorf. Der 28-Jährige US-Amerikaner war im Sommer 2014 als Meister mit dem norwegischen Erstligisten Stavanger an den Rhein gewechselt und markierte in der abgelaufenen Saison als Verteidiger in 60 Spielen sechs Tore und 19 Vorlagen. „Er hat ein gutes erstes Jahr in der DEL gespielt, kann sich aber sicherlich noch steigern. Wir sind sicher, dass er in seiner zweiten Saison noch stärker und konstanter auftreten kann“, betont Trainer Christof Kreutzer. Wohl wissend, dass der Abwehrrecke vor allem auch in den Play offs immer mal wieder für einen fatalen Fehlpass im eigenen Drittel verantwortlich zeichnete.