Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Eishockey

Bundestrainer Cortina startet mit Turniersieg

11.11.2012 | 19:13 Uhr

Der neue Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina hat einen traumhaften Einstand gefeiert. Die deutsche Nationalmannschaft gewann in München zum fünften Mal den Deutschland Cup.

München (SID) - Der neue Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina hat einen traumhaften Einstand gefeiert. Mit dem Italo-Kanadier an der Bande gewann die deutsche Nationalmannschaft in dessen Wahlheimat München zum fünften Mal den Deutschland Cup. Im letzten Spiel setzte sich die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) mit 2:0 (0:0, 0:0, 2:0) gegen Titelverteidiger und Vizeweltmeister Slowakei durch und behauptete mit der Maximalausbeute von neun Punkten aus drei Spielen Platz eins.

Mit dem 48-Jährigen, der erst im September nach langer Suche verpflichtet worden war, kehrte die deutsche Mannschaft nach dem WM-Debakel unter dem Schweizer Jakob Kölliker in die Erfolgsspur zurück - mit einfachem Eishockey. Cortina legte wieder mehr Wert auf eine stabile Defensive und schnellen Zug zum Tor. Schon beim 3:2 gegen Kanada und beim 2:0 gegen den Erzrivalen Schweiz hatte sich diese Rückkehr zum alten System, mit dem Uwe Krupp bis 2011 Erfolge feierte, bewährt.

Gegen die Slowaken erzielten Schweden-Legionär Alexander Barta (50.) und der Hamburger Garrett Festerling (51.) mit einem Doppelschlag innerhalb von 50 Sekunden die deutschen Tore. "Es ist ein guter Start, aber wir sind noch nirgendwo angekommen", warnte Cortina. Denn die erste echte Bewährungsprobe für folgt erst noch: Im Februar muss sich die DEB-Auswahl als Sieger eines Viererturniers in Bietigheim-Bissingen für Olympia 2014 in Sotschi qualifizieren.

Die Spieler waren von Cortina, der seit 2006 in München lebt und den DEL-Klub EHC München trainiert, beeindruckt. "Nach dem ersten Meeting sind wir aus dem Besprechungsraum gegangen, haben uns alle angeschaut und gesagt: Jetzt wissen wir, warum er Bundestrainer geworden ist", berichtete der Mannheimer Marcus Kink.

Cortina, der von seiner Berufung selbst überrascht worden war, erlärte seinen Plan: "Wir spielen ein sehr einfaches System, das jeder versteht. Keiner ist wichtiger als das Team. Es war nichts, was sie nicht schon mal gehört haben." Der neue Job sei eine großartige Herausforderung, "es ist wie eine neue Freundin".

Im entscheidenden Spiel gegen die Slowaken spielte die DEB-Auswahl erneut sehr konzentriert und diszipliniert in der Defensive und überstand sogar eine fünfminütige Unterzahl schadlos, nachdem der Münchner Martin Buchwieser Andrej Stastny mit dem Schläger im Gesicht getroffen und eine Spieldauerdisziplinarstrafe kassiert hatte. Bei fünf gegen fünf hatte das Cortina-Team die besseren Chancen. Die besten Möglichkeiten ließ Kapitän Michael Wolf aus (6. und 28.), ehe der Doppelschlag für die Entscheidung sorgte.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
DEG Mitgliederversammlung
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Pasanen und die Roosters wollen noch am Feinschliff arbeiten
Vorbereitung
Noch zwei Wochen bis zum Saisonstart in der DEL: Die Testspiel-Niederlage am Sonntag gegen Köln zeigte Trainer Pasanen und den Iserlohn Roosters noch Schwächen auf. Am kommenden Wochenende warten noch die Generalproben gegen Wolfsburg und Düsseldorf - mit zuletzt angeschlagenen Spielern.
DEG lotst Ex-Hai Alexej Dmitriev zurück an den Rhein
Dmitriev
Der 28-jährige Stürmer Alexej Dmitriev löste am Donnerstag seinen Vertrag bei Zweitligist Dresdener Eislöwen auf. Ob damit der Zug für Vantuch und Ihnacak abgefahren ist, wollten die Rot-Gelben vorerst nicht erläutern.
Nächste Roosters-Tests sollen mehr Aussagekraft besitzen
Vorbereitung
Die Roosters beendeten zwar vier Testspiele siegreich, doch nur die Partie gegen Köln hatte Aussagekraft. Die nächsten Freundschaftsspiele der Iserlohner am Wochenende gegen DEL-Rivalen aus dem Westen sollen als Standortbestimmung dienen.
Neuwahlen noch vor dem Gerichtsurteil
DEG-Vorstand
Der DEG-Vorstand tritt geschlossen zurück und macht den Weg für Neuwahlen am 17. September frei. Markus Wenkemann wird nicht mehr als 1. Vorsitzender kandidieren. Sein bisheriger Vize, Michael Staade, stellt sich zur Wahl. Außerdem kandidiert Prokurist Frank Merry als zweiter Vorsitzender.
Eine Allzweckwaffe namens Mondt
DEG
Der 36-jährige Angreifer geht in seine neunte Saison im DEG-Dress. Coach Christof Kreutzer setzt in der neuen Spielzeit jedoch auch vermehrt auf seine defensiven Qualitäten. Ex-Trrainer Hans Zach hatte den Stürmer in Hannover bereits für die Defensive umgeschult.