Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Eishockey

Bundestrainer Cortina startet mit Turniersieg

11.11.2012 | 19:13 Uhr

Der neue Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina hat einen traumhaften Einstand gefeiert. Die deutsche Nationalmannschaft gewann in München zum fünften Mal den Deutschland Cup.

München (SID) - Der neue Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina hat einen traumhaften Einstand gefeiert. Mit dem Italo-Kanadier an der Bande gewann die deutsche Nationalmannschaft in dessen Wahlheimat München zum fünften Mal den Deutschland Cup. Im letzten Spiel setzte sich die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) mit 2:0 (0:0, 0:0, 2:0) gegen Titelverteidiger und Vizeweltmeister Slowakei durch und behauptete mit der Maximalausbeute von neun Punkten aus drei Spielen Platz eins.

Mit dem 48-Jährigen, der erst im September nach langer Suche verpflichtet worden war, kehrte die deutsche Mannschaft nach dem WM-Debakel unter dem Schweizer Jakob Kölliker in die Erfolgsspur zurück - mit einfachem Eishockey. Cortina legte wieder mehr Wert auf eine stabile Defensive und schnellen Zug zum Tor. Schon beim 3:2 gegen Kanada und beim 2:0 gegen den Erzrivalen Schweiz hatte sich diese Rückkehr zum alten System, mit dem Uwe Krupp bis 2011 Erfolge feierte, bewährt.

Gegen die Slowaken erzielten Schweden-Legionär Alexander Barta (50.) und der Hamburger Garrett Festerling (51.) mit einem Doppelschlag innerhalb von 50 Sekunden die deutschen Tore. "Es ist ein guter Start, aber wir sind noch nirgendwo angekommen", warnte Cortina. Denn die erste echte Bewährungsprobe für folgt erst noch: Im Februar muss sich die DEB-Auswahl als Sieger eines Viererturniers in Bietigheim-Bissingen für Olympia 2014 in Sotschi qualifizieren.

Die Spieler waren von Cortina, der seit 2006 in München lebt und den DEL-Klub EHC München trainiert, beeindruckt. "Nach dem ersten Meeting sind wir aus dem Besprechungsraum gegangen, haben uns alle angeschaut und gesagt: Jetzt wissen wir, warum er Bundestrainer geworden ist", berichtete der Mannheimer Marcus Kink.

Cortina, der von seiner Berufung selbst überrascht worden war, erlärte seinen Plan: "Wir spielen ein sehr einfaches System, das jeder versteht. Keiner ist wichtiger als das Team. Es war nichts, was sie nicht schon mal gehört haben." Der neue Job sei eine großartige Herausforderung, "es ist wie eine neue Freundin".

Im entscheidenden Spiel gegen die Slowaken spielte die DEB-Auswahl erneut sehr konzentriert und diszipliniert in der Defensive und überstand sogar eine fünfminütige Unterzahl schadlos, nachdem der Münchner Martin Buchwieser Andrej Stastny mit dem Schläger im Gesicht getroffen und eine Spieldauerdisziplinarstrafe kassiert hatte. Bei fünf gegen fünf hatte das Cortina-Team die besseren Chancen. Die besten Möglichkeiten ließ Kapitän Michael Wolf aus (6. und 28.), ehe der Doppelschlag für die Entscheidung sorgte.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
Aus dem Ressort
Erfolgreicher Abend für Iserlohn Roosters und die DEG
DEL
Der 13. Spieltag der DEL war ein erfolgreicher für die Iserlohn Roosters und die Düsseldorfer EG: Die Sauerländer schlugen Schlusslicht Straubing zu Hause am Seilersee mit 3:2, die Düsseldorfer spielten bei den Nürnberg Ice Tigers zeitweise wie entfesselt und siegten verdient mit 4:1.
Bei den Roosters ist Kapitän Mike York wieder an Bord
York
Vor den Partien gegen Straubing und in Berlin gibt es von Jari Pasanen ein doppeltes „Nein“ zu hören: Kein Negativtrend, keine Überheblichkeit gibt's bei seinen Iserlohn Roosters. Außerdem kann Iserlohns Cheftrainer wieder auf seinen Kapitän bauen: Mike York ist schmerzfrei uns einsatzbereit.
Die DEG geht in Nürnberg und Straubing auf Raubkatzenjagd
Ausblick
Am Freitag steigt das Duell der DEG mit Nürnberg, Sonntag geht's nach Straubing – Coach Christof Kreutzer hofft dabei auf sechs Punkte. Dafür muss sich seine Mannschaft jedoch in einigen Bereichen verbessern. Cheftrainer Kreutzer: "Nur mit gutem Über- und Unterzahlspiel ist man erfolgreich.“
Schütz' München-Episode wieder vorbei: Zurück in KHL
Eishockey
Am Ende dauerte das Gastspiel in der Heimat nur fünf Wochen: Nationalspieler Felix Schütz kehrt nach einer kurzen Zeit beim EHC München zurück nach Russland.
Eisbären-Neuzugang Noebels denkt weiter an NHL
Eishockey
Die NHL bleibt in seinem Kopf - auch in Berlin. Für einen Einsatz in der besten Eishockey-Liga der Welt hat es für Marcel Noebels bislang nicht gereicht. Nach fast fünf Jahren in Übersee kehrte der 22-Jährige deswegen erst einmal nach Deutschland zurück.