Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Eishockey

Bruins-Goalie Thomas setzt ein Jahr aus

05.06.2012 | 12:25 Uhr

Torhüter Tim Thomas von den Boston Bruins wird auf die kommende NHL-Saison verzichten. Der 38-Jährige will "der Familie, seinen Freunden und dem Glauben" den Vorzug geben.

Boston (SID) - Star-Torhüter Tim Thomas vom amtierenden Stanley-Cup-Sieger Boston Bruins wird auf die kommende NHL-Saison verzichten. Der Teamkollege des deutschen Eishockey-Nationalspielers Dennis Seidenberg möchte im nächsten Spieljahr seine "Zeit und Energie lieber in die Bereiche investieren, die ich vernachlässigt habe", teilte Thomas via Facebook mit. Der extrovierte 38 Jahre alte Amerikaner will "der Familie, seinen Freunden und dem Glauben" den Vorzug geben.

Um sich den großen Wunsch, Eishockey-Profi zu werden, zu erfüllen, habe Thomas "notgedrungen" Opfer erbringen müssen. Deshalb sei es nun "das Wichtigste im Leben" diese Bereiche und Beziehungen wieder zu pflegen. Ob er nach seiner Auszeit zurückkehrt, ließ Thomas offen.

Bostons Keeper hatte schon mehrfach mit ungewöhnlichen Aktionen aufgewartet. Im Januar war er bespielsweise aus Protest dem traditionellen Empfang des Stanley-Cup-Siegers bei US-Präsident Barack Obama ferngeblieben. Er glaube, die Regierung sei außer Kontrolle geraten, und habe deshalb von seinem Recht als freier Bürger Gebrauch gemacht, begründete Thomas damals seinen Verzicht.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
Aus dem Ressort
Wild Wings suchen Coach: Krupp und Laporte interessiert
Eishockey
Der frühere Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp und der langjährige DEL-Coach Benoit Laporte sind einer Anstellung bei den Schwenninger Wild Wings nicht abgeneigt.
DEG-Youngster Strodel schoss die Eisbären ab
DEG
Der DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin hat seine kleine Siegesserie nicht fortsetzen können. Nach zuletzt zwei Erfolgen kassierten die Hauptstädter bei der Düsseldorfer EG vor 4670 Zuschauern eine 2:5-Niederlage. Der 22-Jährige Strodel traf dreimal.
München verkürzt Abstand zu Spitzenreiter Mannheim
Eishockey
Der EHC München hat den Abstand in der Tabelle der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zum Spitzenreiter Adler Mannheim auf zwei Punkte verkürzt. Die Münchner schlugen die Krefeld Pinguine 4:2 durch Treffer von Alexander Barta, Jonathan DiSalvatore, Garrett Roe und Richard Regehr.
Verwandtschaft von Roosters-Ass Button lebt in Wuppertal
Roosters
Gegen Nürnberg gelang ihm eine Sekunde vor Ende des zweiten Drittels der wichtige 1:1-Ausgleich, beim Sieg in Augsburg steuerte er das zwischenzeitliche 3:0 bei. Ryan Button ist zwar Verteidiger der Roosters, aber er besitzt auch Offensivqualitäten.
Schwenninger Wild Wings trennen sich von Coach Mair
Eishockey
Die Schwenninger Wild Wings haben sich nach acht Niederlagen in Serie von Trainer Stefan Mair getrennt, teilte der Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit.