Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Eishockey

Augsburg und Fedra gehen getrennte Wege

28.12.2012 | 22:55 Uhr

Die Augsburger Panther und Geschäftsführer Max Fedra werden ab dem 31. März 2013 getrennte Wege gehen.

Augsburg (SID) - Die Augsburger Panther und Geschäftsführer Max Fedra werden ab dem 31. März 2013 getrennte Wege gehen. Dies teilte der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Freitag auf seiner Internetseite mit. "Dies war keine leichte Entscheidung. So intensiv wie Max Fedra Eishockey lebte, so viel haben ihm die Augsburger Panther zu verdanken", sagte Hauptgesellschafter Lothar Sigl.

Der 58-Jährige, der seit Juli 2005 als Geschäftsführer der Panther tätig war, hatte zuletzt nach schweren gesundheitlichen Rückschlägen allmählich seine Aufgaben im Verein wieder übernommen. Am 9. Oktober 2011 hatte Fedra einen schweren Herzinfarkt erlitten und danach im künstlichen Koma gelegen.

Den Geschäftsführerposten hatten während seiner Abwesenheit Sigl und Mitgesellschafter Martin Horber besetzt, um Fedra eine Rückkehr zu ermöglichen. In seiner Amtszeit hatte Augsburg mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft 2010 den größten Erfolg der Vereinsgeschichte erreicht.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
Aus dem Ressort
ERC Ingolstadt verlängert mit Stürmer Taticek
Eishockey
Der deutsche Eishockey-Meister ERC Ingolstadt hat Stürmer Petr Taticek langfristig an den Verein gebunden. Wie der Club aus der Deutschen Eishockey Liga mitteilte, unterschrieb der 31-jährige Tscheche einen Vertrag bis 2018.
Panther müssen auf erkrankten Coach verzichten
Eishockey
Die Augsburger Panther müssen im Heimspiel gegen den EHC München auf ihren Trainer Larry Mitchell verzichten, teilte der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga mit.
Co-Trainer Englbrecht in Straubing vorerst an der Bande
Eishockey
Nach der Trennung von Cheftrainer Rob Wilson wird das Team der Straubing Tigers am Sonntag in der Deutschen Eishockey Liga in Schwenningen vom bisherigen Co-Trainer Bernie Englbrecht betreut.
Goalie Lange verlängert Vertrag in Iserlohn
Eishockey
Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Torhüter Mathias Lange um zwei Jahre verlängert, teilte der Verein aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) mit.
Straubing Tigers trennen sich von Trainer Wilson
Eishockey
Die Straubing Tigers haben sich von Trainer Rob Wilson getrennt. Nach der 1:4-Heimniederlage gegen die Düsseldorfer EG habe man den Coach von seinen Aufgaben entbunden, teilte der Verein aus der Deutschen Eishockey-Liga auf seiner Internetseite mit.