Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Eishockey

Augsburg und Fedra gehen getrennte Wege

28.12.2012 | 22:55 Uhr

Die Augsburger Panther und Geschäftsführer Max Fedra werden ab dem 31. März 2013 getrennte Wege gehen.

Augsburg (SID) - Die Augsburger Panther und Geschäftsführer Max Fedra werden ab dem 31. März 2013 getrennte Wege gehen. Dies teilte der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Freitag auf seiner Internetseite mit. "Dies war keine leichte Entscheidung. So intensiv wie Max Fedra Eishockey lebte, so viel haben ihm die Augsburger Panther zu verdanken", sagte Hauptgesellschafter Lothar Sigl.

Der 58-Jährige, der seit Juli 2005 als Geschäftsführer der Panther tätig war, hatte zuletzt nach schweren gesundheitlichen Rückschlägen allmählich seine Aufgaben im Verein wieder übernommen. Am 9. Oktober 2011 hatte Fedra einen schweren Herzinfarkt erlitten und danach im künstlichen Koma gelegen.

Den Geschäftsführerposten hatten während seiner Abwesenheit Sigl und Mitgesellschafter Martin Horber besetzt, um Fedra eine Rückkehr zu ermöglichen. In seiner Amtszeit hatte Augsburg mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft 2010 den größten Erfolg der Vereinsgeschichte erreicht.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
Aus dem Ressort
Torfabrik der Hamburg Freezers mischt die Liga auf
Eishockey
Trainer Serge Aubin kommt aus dem Loben gar nicht mehr heraus. "Ich bin so stolz auf meine Mannschaft", sagt der Kanadier nach fast jedem Spiel der Hamburg Freezers in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Dazu hat er auch allen Grund:
Torjäger Reimer kehrt ins DEB-Team zurück
Eishockey
Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina startet mit nur 15 WM-Teilnehmern und Rückkehrer Patrick Reimer aus Nürnberg den sportlichen Neuanfang beim Deutschland Cup in der kommenden Woche.
Diskussionen über Zukunft des Eishockeys - Finanzreform
Eishockey
Am Wochenende geht es für das deutsche Eishockey um die Zukunft. Die Alternativen, die DEB-Präsident Franz Reindl angesichts der Finanzkrise des Deutschen Eishockey-Bundes aufzeigt, sind eindeutig.
Haie-Coach Sundblad hört als Co-Trainer beim DEB auf
Eishockey
Der neue Haie-Coach Niklas Sundblad hat seinen Posten als Assistenztrainer der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft aufgegeben. Der Schwede will sich ab sofort auf seine Aufgabe in Köln konzentrieren, wie der Tabellen-Vorletzte der DEL mitteilte.
Schütz' München-Episode wieder vorbei: Zurück in KHL
Eishockey
Am Ende dauerte das Gastspiel in der Heimat nur fünf Wochen: Nationalspieler Felix Schütz kehrt nach einer kurzen Zeit beim EHC München zurück nach Russland.