Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Kahn-Kritik

"Einfach die Klappe halten" - Leser diskutieren Kahn-Kritik

16.08.2012 | 16:33 Uhr
"Einfach die Klappe halten" - Leser diskutieren Kahn-Kritik
Bundestrainer Joachim Löw musste harsche Kritik über sich ergehen lassen.Foto: Torsten Silz / dapd

Essen  Zugegeben: Die 3:1 Niederlage gegen Argentinien schmerzt doch mehr, als es nach einem Freundschaftsspiel zu vermuten wäre. Kaum ist das Spiel zu Ende, beginnt unter unseren Lesern eine rege Diskussion. Wir wollen Sie daran teilhaben lassen

Nach  dem Abpfiff des Freundschaftsspiels Argentinien gegen Deutschland in Frankfurt war unschwer zu erkennen, wem das Debakel am Schwersten getroffen hat. Während die Spieler sich gezwungen optimistisch geben, fährt Oliver Kahn im Gespräch mit Katrin Müller-Hohenstein eine solche Breitseite gegen Bundestrainer Joachim Löw, dass nicht nur dummmberger sich die Frage stellt: „Wie viel Titel hat Kahn noch mal mit der Nationalmannschaft geholt?“

„Selten so einen Dummschwätzer gesehen“

Die Meinung der Leser zu Kahns Vorwürfen ist in zwei Lager geteilt: Pro oder Contra Kahn. Zu der Contra Fraktion gehört auch User laberrababer: „Ätzend waren die Kommentare von Kahn und Müller-Dingenskirchen. Das ist ja kaum auszuhalten.“

Auch eb333 schließt sich dem an: „Bei der EM war dieser "Experte" schon unerträglich, aber gestern Abend kam wohl sein ganzer Frust wegen der Nichtnominierung zum Sportdirektor raus. Er ist auf dem besten Weg, den „Loddar“ als Dummschwätzer abzulösen.“

„Kahn ist halt ZDF - und kein Fußballexperte . Somit ein gelungenes Duo mit einer bestenfalls zur Lottofee geeigneten Moderatorin.“ xdiexgedankenxsinnfreixs Meinung zu Kahn und seinem Fußballfachwissen wäre damit auch eindeutig.

Forwhomthetollbells dagegen ist sich nicht sicher, was von Kahns Rabatz zu halten ist: „Sollten sich die deutschen Spieler nach einem "Freundschaftsspiel" in Unterzahl kämpfend nach dieser Niederlage gegen Argentinien mit seinen Weltstars heulend auf dem Rasen wälzen und vor Wut ins Gras beißen?“

„Mit Löw als Bundestrainer wird es für die Nationalelf keinen Titel geben.“

Nicht nur Fußballexperten werden kritisiert, auch Löw bekommt sein Fett weg. Viele Kommentatoren sind sich einig: Kahn hat den Durchblick. So denkt auch wutmuehlheimer: „Kahn hat Recht, der deutsche Fußball muss den Anspruch haben, ganz oben zu spielen. Die Sportspsychologen haben deutsche Sportler kaputt beruhigt.“

meigustu kann sich dem nur anschließen: „Löw hat die besten Spieler seit Jahren zur Verfügung und macht nichts daraus. Dem ist schöner Fußball wichtiger als gewinnen. Das reicht bei der Spielerqualität um oben mitzuspielen, für einen Titel muss das Wollen dazukommen.“

Wie sollen die Fans nun reagieren?

maxizent1 meint: „Ganz ehrlich, die Mannschaft hat gestern ganz nett gespielt

doubeline rät dazu, erst einmal Ruhe zu bewahren: „Leute, Leute, was war an diesen Spiel so schlecht? Bis Hummels Verletzung und dem Eigentor waren die Spieler auf Augenhöhe und wer meint, dass man mit zehn Spielern gegen Argentinien einen Blumentopf holen kann, der hat keine Ahnung von Fußball. Außerdem stehen die alle noch in der Vorbereitung, also einfach mal den Ball flach halten.“

Und was sagt er zur Tirade des Ex-Keepers? „Jemand der in der Nationalelf auch nicht immer geglänzt hat, sollte einfach die Klappe halten. Oder ist das jetzt die billige Retourkutsche, dass Löw Lehmmann vorgezogen hat?“

Sarah Belzner



Kommentare
Aus dem Ressort
„Ente“ Lippens und Frank Mill im Fanshop von RWE und BVB
Fanshop
Rot-Weiss Essen und Borussia Dortmund eröffnen am Donnerstag im Einkaufszentrum Limbecker Platz in Essen ihren gemeinsamen Fanshop. Prominente Profis werden bei der Eröffnung nicht vor Ort sein. Für Samstag haben sich RWE-Legende Willi „Ente“ Lippens und RWE-/BVB-Legende Frank Mill angekündigt.
ARD erwägt Live-Berichterstattung bei Tour de France ab 2015
Radsport
Wegen zahlreicher Dopingskandale im Radsport zogen sich die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender 2012 aus der Live-Übertragung der Tour de France zurück. Nun erwägt die ARD einen Wiedereinstieg - noch in diesem Jahr könnte eine Entscheidung fallen.
Erik Durm hatte gegen Arsenal "nie Angst, dass was anbrennt"
BVB
Erstmals in einem Pflichtspiel stand Erik Durm beim 2:0 gegen den FC Arsenal als Rechtsverteidiger in der Startaufstellung von Borussia Dortmund, normalerweise bekleidet er die linke Seite. Anpassungsprobleme aber gab es nicht, wie alle Dortmunder leistete Durm tadellose Arbeit.
Gladbach erwartet gegen den FC Villarreal keinen Spaziergang
Europa League
In Gladbach schwelgte man in Erinnerungen. Die Siegertrophäe der Europa League wird vor dem Auftaktspiel der Borussia gegen den FC Villarreal präsentiert. Die hatte die legendäre Fohlen-Elf einst zweimal gewonnen. Im Hier und Jetzt erwartet Coach Favre eine "typisch spanische Mannschaft".
Oberhausener Fußballer trauern um Urgestein "Menosch" Brock
Nachruf
Der „Maradona vom Knappenmarkt“ erlag im Alter von nur 45 Jahren einer tückischen Krankheit. Als Urgestein des Spielclubs 20 bleibt er dem Oberhausener Amateurfußball als bodenständiger Sportler, sowohl als Spieler als auch Trainer, in Erinnerung. Das Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.
Umfrage
Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?