Ein gutes Jahresende

Krefeld..  Das alte Jahr endet verheißungsvoll für die Iserlohn Roosters: Mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) gewann der Klub aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) bei den Krefeld Pinguinen - und brach damit die Serie von sechs verlorenen Auswärtsspielen.

„Wichtig war, dass wir das erste Drittel gut überstehen. Das ist uns gut gelungen mit zwei Toren“, freute sich auch Trainer Jari Pasanen über den Erfolg seiner Mannschaft, der das Team aus dem Sauerland auf dem formidablen sechsten Tabellenplatz den Jahreswechsel erleben lässt. Nicht nur das: Mit zwölf Punkten Vorsprung auf Rang 11 scheint das Ziel Play-offs schon früh realistische Züge anzunehmen.

Es begann erfreulich am Niederrhein: Marko Friedrich (8./Bild) und Boris Blank (12.) sorgten für eine Führung zur ersten Drittelpause, nur Adam Courchaine (26.) traf für die Gastgeber. Im zweiten Drittel konnten die Iserlohner wieder jubeln, Brooks Macek (38.) erhöhte. Auch der Treffer zum 3:2 durch den Ex-Iserlohner Tyler Beechey brachte die Pasanen-Truppe nicht aus dem Gleichgewicht, Dylan Wruck sicherte mit seinem zehnten Saisontreffer diesen wichtigen Auswärtserfolg.